Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Tagesordnung - Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung  

Bezeichnung: Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung
Gremium: Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung
Datum: Mi, 07.09.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:05 - 19:20 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Hohe Kante, Barfüßerstraße 50, Eingang Hofstatt
Ort: 35037 Marburg

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Genehmigung der Niederschrift der Sitzung vom 06. Juli 2016    
Ö 2  
Entwicklung eines Marburger Konzepts zur Bürger/innenbeteiligung - Startervorlage
VO/4976/2016  
Ö 3  
Antrag der Fraktion Marburger Linke betr.: Sozialquote Wohnungsbau
VO/4936/2016  
Ö 4  
Antrag der Fraktionen Bündnis 90 / Die Grünen betr. Sozialer Wohnungsbau Neubauvorhaben
VO/5059/2016  
Ö 5  
Antrag der Fraktionen SPD und BfM betr. Aufstellung eines städtebaulichen Rahmenplans "Am Krekel"
VO/5062/2016  
    VORLAGE
   

Beschlussvorschlag:

 

Der Magistrat wird gebeten, in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem DBM und der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GeWoBau einen städtebaulichen Rahmenplan für den Bereich „Am Krekel“ zu entwickeln, um eine großflächige Neuentwicklung für sozial gebundenen Wohnraum zu schaffen. Zusammen mit dem DBM soll eine Konzeption entwickelt werden, die sicherstellt, dass die betrieblichen Bedürfnisse von DBM einerseits gewahrt bleiben und andererseits eine Bebauung umgesetzt werden kann. Die (noch) nicht im Besitz der Stadt Marburg oder ihrer Töchter befindlichen Grundstücke sollen dabei mitbedacht werden.

 

   
    05.09.2016 - Magistrat
    N 17.9 - zur Kenntnis genommen
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    07.09.2016 - Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung
    Ö 5 - ungeändert beschlossen
   

Der Vorsitzende lässt sodann über den Fraktionsantrag abstimmen.

Der Fraktionsantrag wird bei Enthaltung der FDP / MBL Fraktion ansonsten einstimmig zur Annahme empfohlen.

   
    08.09.2016 - Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften
    Ö 14 - ungeändert beschlossen
   

Der Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften empfiehlt der Stadtverordnetenversammlung, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Magistrat wird gebeten, in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem DBM und der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GeWoBau einen städtebaulichen Rahmenplan für den Bereich „Am Krekel“ zu entwickeln, um eine großflächige Neuentwicklung für sozial gebundenen Wohnraum zu schaffen. Zusammen mit dem DBM soll eine Konzeption entwickelt werden, die sicherstellt, dass die betrieblichen Bedürfnisse von DBM einerseits gewahrt bleiben und andererseits eine Bebauung umgesetzt werden kann. Die (noch) nicht im Besitz der Stadt Marburg oder ihrer Töchter befindlichen Grundstücke sollen dabei mitbedacht werden.

Abstimmungsergebnis:Einstimmige Annahme des Antrages

 

Aussprache wird nicht beantragt.

   
    16.09.2016 - Stadtverordnetenversammlung
    Ö 30.14 - ungeändert beschlossen
   

Stadtverordnetenvorsteherin Wölk verliest den Bericht des Ausschusses für Soziale, Jugend und Gleichstellung. Der Ausschuss empfiehlt mehrheitlich die Annahme des Antrages.

 

r den Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften berichtet der Vorsitzendem, Stadtverordneter Meyer. Der Ausschuss empfiehlt einstimmig die Annahme des Antrages.

 

Die Stadtverordnetenversammlung fasst einstimmig folgenden Beschluss:

 

Der Magistrat wird gebeten, in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem DBM und der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GeWoBau einen städtebaulichen Rahmenplan für den Bereich „Am Krekel“ zu entwickeln, um eine großflächige Neuentwicklung für sozial gebundenen Wohnraum zu schaffen. Zusammen mit dem DBM soll eine Konzeption entwickelt werden, die sicherstellt, dass die betrieblichen Bedürfnisse von DBM einerseits gewahrt bleiben und andererseits eine Bebauung umgesetzt werden kann. Die (noch) nicht im Besitz der Stadt Marburg oder ihrer Töchter befindlichen Grundstücke sollen dabei mitbedacht werden.

   
    26.09.2016 - Magistrat
    N 21.4 - zur Kenntnis genommen
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
Ö 6  
Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr. Möglichkeiten für eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung von Jugendlichen
VO/5022/2016  
Ö 7  
Verschiedenes    
             
Mobile Navigation schliessen