Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Antrag der Fraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen betr. N8-Express  

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 18.09.2007 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Hohe Kante, Barfüßerstraße 50, Eingang Hofstatt
Ort: 35037 Marburg
VO/1615/2007 Antrag der Fraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen betr. N8-Express
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag SPD/Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:Dezernat I - Oberbürgermeister
Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie  Dezernat II - Bürgermeister
   Dezernat III - hauptamtl. Stadträtin
   10 - Personal und Organisation
   69 - Umwelt und Naturschutz
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Die Stadtverordnete Sell erläutert den Antrag

Die Stadtverordnete Sell erläutert den Antrag

 

Für die CDU-Fraktion führt die Stadtverordnete Schaffner aus, dass ihre Fraktion folgende Ergänzungen zu dem Antrag wünsche:

 

„Bei der Überprüfung des N8Express-Angebotes soll insbesondere überprüft werden,

1.      ob das Angebot nicht erst nach Ende des regulären Busverkehrs beginnen sollte (etwa 0.57 Uhr am Wilhelmsplatz einsetzend)

2.      ob im Gegenzug eine Fahrt gegen 4.30 Uhr angefügt werden kann

3.      ob der Takt von 70- auf einen 60-Minuten-Takt durch Verkürzung der 12-minütigen Wartezeit am Rudolphsplatz geändert werden kann.

4.      ob zumindest zwischen Hauptbahnhof und Südbahnhof alle Unterwegshaltestellen bedient werden können.“

 

Nach eingehender Diskussion wird der Antrag ergänzt und erhält folgende vollständige Fassung:

„Der Magistrat der Stadt Marburg wird gebeten zu prüfen, wie der N8-Express zukünftig finanziert und nach Möglichkeit gleichze

„Der Magistrat der Stadt Marburg wird gebeten zu prüfen, wie der N8-Express zukünftig finanziert und nach Möglichkeit gleichzeitig ausgeweitet werden kann (ein Umlauf mehr, ein Wochentag mehr).

 

Bei der Überprüfung des N8Express-Angebotes soll insbesondere überprüft werden,

1.      ob das Angebot nicht erst nach Ende des regulären Busverkehrs beginnen sollte (etwa 0.57 Uhr am Wilhelmsplatz einsetzend)

2.      ob im Gegenzug eine Fahrt gegen 4.30 Uhr angefügt werden kann

3.      ob der Takt von 70- auf einen 60-Minuten-Takt durch Verkürzung der 12-minütigen Wartezeit am Rudolphsplatz geändert werden kann.

4.      ob zumindest zwischen Hauptbahnhof und Südbahnhof alle Unterwegshaltestellen bedient werden können

 

Dazu sollen die Stadtwerke Marburg und die Konzessionsinhaberin Unicar gemeinsam mit der Stadt Marburg tragfähige Vorschläge erarbeiten.

 

Dabei soll auch nach Wegen gesucht werden, Werbepartner, Drittmittel oder Sponsoren zu finden. Da die Linie auch Cölbe bedient, sollte insbesondere geprüft werden, ob der Landkreis sich ebenfalls anteilig an der Finanzierung beteiligen kann, z. B. mit Mitteln aus dem Projekt „don´t drink and drive“.“

Die so ergänzte Fassung wird einstimmig zur Annahme empfohlen

Die so ergänzte Fassung wird einstimmig zur Annahme empfohlen.

Mobile Navigation schliessen