Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Antrag der Bürger für Marburg betreffend Fahrradparkplätze  

Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg
TOP: Ö 14.7
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Fr, 30.11.2012 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 22:00 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/1679/2012 Antrag der Bürger für Marburg betreffend Fahrradparkplätze
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der BfM
Federführend:32 - Ordnung und Straßenverkehr Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
 
Beschluss

Für den Umweltausschuss berichtet der stellvertretende Vorsitzende Stadtverordneter Dr

Für den Umweltausschuss berichtet der stellvertretende Vorsitzende Stadtverordneter Dr. Musket (SPD). Der Antrag ist im Umweltausschuss beraten worden. Er wurde wie folgt abgeändert:

 

„Aufgrund der zunehmenden Fahrradnutzung sollen der erforderliche Platz und die notwendigen Abstellsysteme für das Fahrradparken im Innenstadtbereich ausreichend zur Verfügung gestellt werden.

 

Ein hierfür notwendiges Konzept ist vom Magistrat in Zusammenarbeit mit dem Radverkehrsbeirat zu erarbeiten. Dieses Konzept soll der Stadtverordnetenversammlung als Umsetzungsvorschlag zum Beschluss vorgelegt werden.“

 

Die BfM-Fraktion ist mit dieser Änderung einverstanden. Den so geänderten Antrag sind die Fraktionen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Marburger Linke beigetreten.

 

Der Umweltausschuss empfiehlt die Zustimmung zur geänderten Antragsfassung.

 

Die Stadtverordnetenversammlung fasst einstimmig folgenden Beschluss:

 

Aufgrund der zunehmenden Fahrradnutzung sollen der erforderliche Platz und die notwendigen Abstellsysteme für das Fahrradparken im Innenstadtbereich ausreichend zur Verfügung gestellt werden.

 

Ein hierfür notwendiges Konzept ist vom Magistrat in Zusammenarbeit mit dem Radverkehrsbeirat zu erarbeiten. Dieses Konzept soll der Stadtverordnetenversammlung als Umsetzungsvorschlag zum Beschluss vorgelegt werden.

Mobile Navigation schliessen