Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Kleine Anfrage des Stadtverordneten Matthias Simon (Nr. 13/29.11.2013)  

Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg
TOP: Ö 4.13
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Fr, 29.11.2013 Status: öffentlich
Zeit: 16:30 - 22:00 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/2803/2013 Kleine Anfrage des Stadtverordneten Matthias Simon (Nr. 13/29.11.2013)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Kleine Anfrage
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
 
Beschluss


 

Wäre es aktuell auch wirtschaftlich sinnvoll die Straßenbeleuchtung in Marburg vollständig auf LED umzurüsten?

 

 

Es antwortet Stadträtin Dr. Weinbach in Vertretung für Bürgermeister Dr. Kahle.

 

 

In der Kernstadt, Wehrda und Marbach sind ca. 6000 Leuchten montiert.

 

Würde man alle Straßenleuchten mit LED Leuchten ersetzen, wäre eine Investition von ca. 3 Millionen € notwendig. Für die Kostenermittlung wurden 500,00 € als Durchschnittspreis für einen Leuchtenwechsel, Hauptverkehrs- und Nebenstraßen im Mittel angenommen.

 

Bei einer angenommenen 50 %igen Energiesenkung steht die Einsparung von ca. 180 T €/a (1/2 Energiekosten 2012) der Investition von 3 Millionen € entgegen. Daraus ergibt sich eine Refinanzierung von 16 Jahren ohne Berücksichtigung der Finanzierungskosten. Eine  Förderung zur Umrüstung auf LED Leuchten durch BMU ist nach Angaben von Projektleiter Jülich für 2014 nicht geplant.

 

Die LED Leuchten sind mit einer Betriebsdauer von 50 T Stunden angegeben. Daraus ergibt sich, dass nach der Amortisationszeit von 16 Jahren eine weitere Investition für den Austausch einzelner Module notwendig ist.

 

Eine Bewertung der Instandhaltung ist aus heutiger Sicht noch nicht möglich.

 

 

Eine Zusatzfrage des Stadtverordneten Jannasch, CDU-Fraktion, wird ebenfalls von Stadträtin Dr. Weinbach beantwortet.

 

Mobile Navigation schliessen