Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Bericht(e) aus den Arbeitsgruppen zur Lokalen Agenda 21  

Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften
TOP: Ö 3
Gremium: Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 17.07.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:06 - 20:26 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstraße 11
Ort: 35037 Marburg
 
Wortprotokoll

Frau de la Motte verweist für die AG Verkehr auf den in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr am 15.07.2014 ergangenen Bericht und weist auf die nächste Sitzung am 25.09.2014 hin.

 

Herr Gronostay verliest für die AG Nachhaltige Stadtentwicklung nachfolgenden Bericht:

 

"Vitos
Die lokale Agenda diskutierte im vollbesetzten Sitzungssaal „Hohe Kante“ erneut die städtebauliche Entwicklung des „Vitos-Areals“ mit dem Ergebnis, dass auf Grundlage des 21.5.2003 gefassten Beschlusses (VO/0843/2002) der Stadtverodnetenversammlung ein Ideenwettbewerb für sozialverträgliche Bebauung unter besonderer Berücksichtigung ökologischer und denkmaltopographische Aspekte der Gesamtanlage durchgeführt werden sollte.

Bezahlbarer Wohnraum
Hinsichtlich der Diskussion um den die Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum verweisen wir auf die Berichterstattung in der Presse, möchten im Bezug auf den sozialen Wohnungsbau als Lösungsansatz jedoch ergänzen, dass andere Kommunen erfolgreiche Modelle zur zukünftigen Finanzierung auslaufender Mietpreisbindungen im Bestand erarbeitet haben.
http://www.potsdam.de/content/012-modellprojekt-fuer-bezahlbaren-wohnraum-wird-ausgeweitet
http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Marburg-verliert-500-Sozialwohnungen

Bürgerbeteiligung
Begrüßt wurde, dass das aktuell laufende Forum zur BuGa2029 gleich drei wichtige Aspekte beinhaltet: Bürgerbeteiligung, Stadtplanung und die Emmisionsproblematik durch die B3, obgleich von vielen ein einfacher, unmittelbarer Zugang zur Beteiligung gewünscht wurde.

Lärmschutz
Ferner begrüßt die lokale Agenda - im Sinne einer guten innerstädtischen Wohnqualität - die Berücksichtigung einer Lärmschutzwand im B-Plan zur Psychatrie Ortenberg als Schallschutz zur Wohnbebauung."

 

Herr Bürgermeister Dr. Kahle bemerkt hierzu, dass in Marburg nach Ablauf der Mietpreisbindung von Wohnungen im sozialen Wohnungsbau in der Regel zu gleichen Konditionen weitervermietet wird.

Mobile Navigation schliessen