Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Antrag der Fraktion Marburger Linke betr. Bahnhofsvorplatz - Verbesserungen für den Fahrradverkehr  

Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg
TOP: Ö 12.6
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Fr, 29.05.2015 Status: öffentlich
Zeit: 16:30 - 23:00 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/4019/2015 Antrag der Fraktion Marburger Linke betr. Bahnhofsvorplatz - Verbesserungen für den Fahrradverkehr
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der Fraktion Marburger Linke
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
 
Beschluss


r den Umweltausschuss berichtet der Vorsitzende, Stadtverordneter Volz, Fraktion B90/Die Grünen. Der Umweltausschuss empfiehlt die Zustimmung zu der Vorlage.

In der Diskussion formulierte die antragstellende Fraktion den Antrag wie folgt um:

Die Sätze 1-3 bleiben unverändert und sollen gemeinsam abgestimmt werden.

 

Satz 4 erhält folgende Fassung:

 

  1. Mit betreffenden Nutzergruppen ist zu prüfen , welche weiteren Verbesserungen für die Sicherheit und sonstige Qualitätsverbesserung des Fahrradverkehrs im Bereich des Bahnhofsvorplatzes möglich sind ( z.B. Weiterführung von Schutzstreifen Krummbogen, Entflechtung Fahrrad- und Fußngerbereich, im Zugang vom Ortenberg, Weiterführung Schutzstreifen an der Neuen Kasseler, Schaffung einer legalen Einfahrtmöglichkeit vom Bahnhofsvorplatz in den Krummbogen, Korrekturen im Bereich Fahrradampel unter der B3a-Brücke , Abgang aus der Ernst-Giller-Straße, Zugang zum Ortenberg-Steg , zu den Gleisen und zur Neuen Kasseler , Sichtung des Waldes von über 50 offiziellen Schildern an 30 Masten auf mögliche Lichtung)

 

Die antragstellende Fraktion wünscht, dass Satz 4 in folgenden Gremien beraten wird:

  • Seniorenbeirat
  • Behindertenbeirat
  • Radverkehrsbeirat

 

r den Bau- und Planungsausschuss berichtet der Vorsitzende, Stadtverordneter Meyer, SPD-Fraktion. Der Bau- und Planungsausschuss empfiehlt ebenfalls die Verfahrensweise, wie sie im Umweltausschuss vereinbart wurde.

 

Der Stadtverordnetenvorsteher lässt über den so geänderten Antrag abstimmen.

 

Satz 4 erhält folgende Fassung:

 

4.

Mit betreffenden Nutzergruppen ist zu prüfen , welche weiteren Verbesserungen für die Sicherheit und sonstige Qualitätsverbesserung des Fahrradverkehrs im Bereich des Bahnhofsvorplatzes möglich sind ( z.B. Weiterführung von Schutzstreifen Krummbogen, Entflechtung Fahrrad- und Fußngerbereich, im Zugang vom Ortenberg, Weiterführung Schutzstreifen an der Neuen Kasseler, Schaffung einer legalen Einfahrtmöglichkeit vom Bahnhofsvorplatz in den Krummbogen, Korrekturen im Bereich Fahrradampel unter der B3a-Brücke , Abgang aus der Ernst-Giller-Straße, Zugang zum Ortenberg-Steg , zu den Gleisen und zur Neuen Kasseler , Sichtung des Waldes von über 50 offiziellen Schildern an 30 Masten auf mögliche Lichtung)

 

Der Satz 4 soll in folgenden Gremien beraten werden:

  • Seniorenbeirat
  • Behindertenbeirat
  • Radverkehrsbeirat

 

Die Stadtverordnetenversammlung fasst zu Ziffern 1-3 einstimmig folgenden Beschluss::

Der Magistrat wird gebeten die bauliche und verkehrstechnische Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes durch Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs zu ergänzen:

1. Vom Hauptausgang des Bahnhofes muss für Radtouristen durch eine entsprechende Ausschilderung erkennbar sein, wie sie sich orientieren sollen zum Lahntal- Radfernweg, zur Innenstadt  usw.

2. Ein Radwegeplan ist in der Halle oder neben Treppe anzubringen bzw. aufzustellen.

3. Im Bereich des Bahnhofsvorplatzes sind in ausreichender Zahl gesicherte Abstell- und Anschlussvorrichtungen für Fahrräder zur Verfügung zu stellen.

 

Mobile Navigation schliessen