Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Kleine Anfrage der Stadtverordneten Dr. Christa Perabo (08/17.07.2015)  

Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg
TOP: Ö 4.8
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Fr, 17.07.2015 Status: öffentlich
Zeit: 16:30 - 23:00 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/4192/2015 Kleine Anfrage der Stadtverordneten Dr. Christa Perabo (08/17.07.2015)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Kleine Anfrage
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
 
Wortprotokoll
Beschluss

 


 

Kann der Magistrat Auskunft geben, ob er im Gespräch mit der ev. Kirchengemeinde über die Gestaltung des Friedhofs beim Michelchen ist und ob es dabei auch um neue Nutzungsmöglichkeiten z.B. für Urnenbestattungen geht?

 

Es antwortet Bürgermeister Dr. Kahle.

 

 

Bereits im Jahr 2009 wurde eine mögliche Friedhofsnutzung um die Michaeliskirche durch die Ketzerbachgesellschaft ins Gespräch gebracht und auch im Magistrat als Thema behandelt (Sitzung vom 26.10.2009 Nr. 14.7 TO.A).

Es wurde damals geprüft, ob eine Friedwaldbestattung dort möglich sei.

 

Die Prüfung ergab, dass das Grundstück im Besitz des Gesamtverbandes der Evangelischen Kirchengemeinde und als Grünfläche ausgewiesen ist. 

Weiterhin liegt nach Auskunft des FD 62 das Grundstück mitten im Landschaftsschutzgebiet.

 

Nach dem neuen Friedhofsbestattungsgesetz darf „ein sogenannter Friedwald" nicht mehr durch private Unternehmen neu angelegt werden.

Da wir bereits seit Jahren Baumbestattungen auf allen Marburger Friedhöfen, wo es von den räumlichen Verhältnissen möglich ist, anbieten, besteht derzeit nicht der Bedarf, einen weiteren Urnenhain anzulegen. Weiterhin gibt es seit dem Jahr 2010 einen Urnenhain in Cappel mit ausreichenden Möglichkeiten von Urnenbaumbestattungen.

 

Aus diesen Gründen befindet sich der Magistrat derzeit nicht im Gespräch mit der evangelischen Kirchengemeinde.

 

 

Eine Zusatzfrage der Stadtverordneten Dr. Perabo, Fraktion B90/Die Grünen, wird ebenfalls durch den Bürgermeister beantwortet.

 

 

 

 

Mobile Navigation schliessen