Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Antrag der Fraktion Marburger Linke betr.: Aufsuchende Jugendarbeit am Richtsberg erhalten  

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 06.07.2016 Status: öffentlich
Zeit: 17:01 - 19:00 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Hohe Kante, Barfüßerstraße 50, Eingang Hofstatt
Ort: 35037 Marburg
VO/4935/2016 Antrag der Fraktion Marburger Linke betr.: Aufsuchende Jugendarbeit am Richtsberg erhalten
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Sprenger, Lothar
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Herr Daniel Wegner erläutert den Mitgliedern des Sozialausschusses die aufsuchende Jugendarbeit am Richtsberg. Frau Ackermann-Feulner BSF e. V. ergänzt die Ausführungen. Der Fraktionsantrag wird im Ausschuss ausführlich diskutiert. Oberbürgermeister Herr Dr. Spies nimmt für den Magistrat Stellung. Er weist darauf hin, dass der Magistrat bereits für den Nachtragshaushalt 2016 Mittel für die Fortsetzung der aufsuchenden Jugendarbeit am Richtsberg vorgeschlagen hat. Insofern sei der Fraktionsantrag als erledigt anzusehen.

 

Frau Dr. Perabo B 90/DIE GRÜNEN schlägt in diesem Zusammenhang vor, dass der Sozialausschuss als Fachausschuss den Magistrat bittet, zu prüfen, ob das Projekt in den nächsten Jahren fortgesetzt wird. Frau Kula von der antragstellenden Fraktion Marburger Linke bittet um eine kurze Unterbrechung der Sitzung um sich zu beraten. Die Sitzung wird sodann von 18.15 Uhr bis 18.18 Uhr unterbrochen. Die antragstellende Fraktion der Marburger Linke erklärt die vorgeschlagene Änderung zu übernehmen.

 

Der Beschlussvorschlag erhält folgende Fassung:

 

Der Magistrat wird gebeten, zu prüfen, wie die aufsuchende Jugendarbeit am Richtsberg mit dem "Richtsberg Mobil" dauerhaft weitergeführt und wie das dafür erforderliche Personal finanziert werden kann. Die Stadtverordnetenversammlung begrüßt, dass der Magistrat 2016 bereits eine Lösung gefunden hat. 


Der Vorsitzende lässt sodann über den geänderten Fraktionsantrag abstimmen.

Der so geänderte Fraktionsantrag wird einstimmig zur Annahme empfohlen.

Mobile Navigation schliessen