Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr. Lebensbedingungen und Perspektiven von Jugendlichen in Marburg 2017  

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich)
TOP: Ö 11.6
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Fr, 05.05.2017 Status: öffentlich
Zeit: 16:40 - 18:40 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/5364/2017 Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr. Lebensbedingungen und Perspektiven von Jugendlichen in Marburg 2017
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Sprenger, Lothar
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:40 - Schule
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar  51 - Zentrale Jugendhilfedienste
   56 - Jugendförderung
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

r den Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung berichtet der Vorsitzende, Stadtverordneter Böhm. Der Antrag wurde dort umfassen geändert. Der geänderten Fassung empfiehlt der Ausschuss einstimmig die Annahme.

 

r den Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Bäder berichtet die Vorsitzende, Stadtverordnete Dinnebier. Dort wurde die im Ausschuss für Soziale, Jugend und Gleichstellung geänderte Fassung beraten, der der Ausschuss ebenfalls einstimmig die Annahme empfiehlt.

 

Die Stadtverordnetenvorsteherin lässt über die geänderte Fassung des Antrages, die allen Stadtverordneten schriftlich vorliegt, abstimmen.

 


Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

Der Magistrat wird gebeten, einen Bericht über die aktuelle Situation der in Marburg lebenden jungen Menschen zwischen 14 und 21 Jahren sowie die Angebote der Jugendhilfe für diese Altersgruppe und deren Inanspruchnahme zu erstellen.

 

Dabei sollen insbes. folgende Aspekte behandelt werden: Migrationshintergrund und Integration, Schulabgänger ohne Abschluss, Wirkungen der Angebote und Maßnahmen der Jugend(sozial)arbeit, neue gesellschaftliche und jugendkulturelle Entwicklungen und deren Berücksichtigung in der Jugendhilfe, Delinquenz und Suchtprobleme in dieser Altersgruppe.

 

Die Erstellung dieses Berichts soll in einem dialogischen Prozess mit den Trägern der Jugend(sozial)arbeit sowie unter Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen erfolgen und die Grundlage für eine bedarfsgerechte, lebensweltorientierte und diskursive Weiterentwicklung von Angeboten und Maßnahmen für diese Altersgruppe sein.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig

 

Mobile Navigation schliessen