Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Bericht(e) aus den Arbeitsgruppen zur Lokalen Agenda 21  

Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich)
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 20.06.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 19:25 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
 
Wortprotokoll

r die AG Ökologie berichtet Herr Linn von der letzten Sitzung am 25.04.2017

 

1) Aktuelles zum Erhalt und Förderung des Alten Botanischen Gartens

Die AG Ökologie begrüßt die Aussagen des Gartenleiters Dr. Titze, dass zunächst die Ergebnisse der Fortschreibung des Parkpflegewerks für den ABG abgewartet werden sollen, bevor eventuelle Änderungen an der Wegeführung und den derzeitigen Eingängen unter Beteiligung der BürgerInnen Anfang des Jahres 2018 beschlossen werden.

2) Negative Auswirkungen der Mountainbike-Strecke am Lichten Küppel

Vegetations-Schäden im Wald durch die Mountainbikestrecke am Lichten Küppel werden weiterhin mehrheitlich kritisch beurteilt. Teilnehmer sehen den Wald als Mysterium, als RUHE- und Kraftort zur Erholung der Menschen, als Rückzugsort für Tiere, und vielfältiges artenreiches erhaltenswertes Ökosystem.

3) Windräder im Wald bei Michelbach

Die geplanten Windräder im Wald bei Michelbach werden mehrheitlich abgelehnt. Industrieeinbauten mit  enormen Massen aus Beton, Stahl und Kunststoff zerstören einen Teil des Waldökosystems, ohne daß sie diese Nachteile im windschwachen Marburger Gebiet durch ertragreiche Energiegewinnung ausgleichen können.

4) Baumnachpflanzungen im Vitos-Park

Zum Erhalt des Vitos-Parks in Cappel hat die Agendagruppe durch Spenden des Vereins „Marburger Institut für Ornithologie und Ökologie“, vertreten durch Prof. Kraft und Dr. Matusch und der Stadt Marburg, vertreten durch BM Dr. Kahle und Jochen Friedrich in Absprache mit der Vitos-Geschäftsführung, Hrn. Engelhard und den versierten Gärtnern die Pflanzung von 8 Bäumen organisiert. Meist zentral im Park wachsen nun zwei Robinien, eine Tanne, eine Eiche, zwei Linden, eine Kiefer und eine Douglasie heran.


 

r die AG Nachhaltige Stadtentwicklung berichtet Herr Turek von der letzten Sitzung am 09.06.2017

 

Hauptpunkt der Diskussion waren die neuesten Entwicklungen zum Thema B 3-Tunnellösung. Hier wurde auf Nachfrage der AG nachhaltige Stadtentwicklung eine Teilfinanzierungszusage des hessischen Finanzministers zur Beauftragung einer Machbarkeitsstudie erreicht.
So kommt in dieses Projekt hoffentlich wieder frischer Wind, wobei die Problematik der möglichen Nutzungsdauer der Hochbrücke weiter ungelöst bleibt.

Wir möchten die Stadtverordneten eindringlich ermuntern, die Umsetzung Ihrer einstimmigen Beschlüsse einzufordern und den Magistrat zu einer umgehenden Beauftragung der Machbarkeitsstudie zu bewegen.

Die einfach umsetzbaren kurzfristigen Maßnahmen zur Emissionsreduzierung wie eine Geschwindigkeitsbeschränkung sind ebenfalls immer noch nicht realisiert. Wir möchten die Stadtverordneten ermutigen, sich vorbehaltlos für die Belange der Gesundheit der Marburger Bürger einzusetzen. Es wird einfach Zeit.

Die AG nachhaltige Stadtentwicklung wird das Thema auf einer öffentlichen Veranstaltung im zweiten Halbjahr 2017 wieder aufgreifen.

Die Situation bezüglich des Windkraftprojektes Görzhäuser Hof erfordert die konzentrierte Aufmerksamkeit aller Marburger. Wir empfehlen die Positionen der BI Windkraft Michelbach ernsthaft zu studieren und abzuwägen. Eine Durchführung solcher Projekte „mit der Brechstange“ diskreditiert die erneuerbaren Energien als Konzept für die Zukunft.

Über die Vorstellung der Konzepte zur Lokschuppenentwicklung wurde berichtet. Wir bekräftigen unsere Position, die das offenere, die Anlieger einladende Konzept als das sinnvollere ansieht, und möchten dazu ermuntern, die Instandsetzung der Drehscheibe als Alleinstellungsmerkmal des Projektes verstärkt in Betracht zu ziehen.

Die AG nachhaltige Stadtentwicklung unterstützt alle Maßnahmen, die zur kurzfristigen Einrichtung einer Vorhabenliste des Magistrats zur Veröffentlichung anstehender Bauvorhaben oder B-Planänderungen führen. Die Bürgerbeteiligung könnte hier mit geringstem Aufwand vorangetrieben werden, wenn die Öffentlichkeit frühzeitig über alle Projekte, die sich im Stadium vor dem Beantragen eines Aufstellungsbeschlusses befinden, informiert und in den Entwicklungsprozess eingebunden rde.

 

r die AG Verkehr berichtet Herr Althaus von der letzten Sitzung am 07.06.2017

 

Die AG hat zuletzt getagt am 7. Juni 2017 im kleinen Kreis und hat keine explizit neuen Beschlüsse beizutragen. In der Hoffnung, dass die jeweils eingereichten und weitergereichten Protokolle auch von den Stadtverordneten gelesen und aufgenommen werden, nehmen wir die Gelegenheit wahr, an die Ursprünge des Agenda-Prozesses zu erinnern, der von der ersten weltweiten Klimakonferenz (1992) in Rio de Janeiro ausgehend die Kräfte unter dem MottoGlobal denken Lokal handeln!“ zum zukunftsverantwortlichen Einsatz aufrief.

Diesem Motto bleibt die AG Verkehr verpflichtet und macht hier immer wieder darauf aufmerksam, dass auch jeder lokale / kommunale verkehrsrelevante Beschluss von planetarischer Bedeutung ist.“

 

Mobile Navigation schliessen