Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Finanzplan und Investitionsprogramm für die Haushaltsjahr 2018 bis 2022 der Universitätsstadt Marburg, Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 mit ihren Anlagen und Stellenplan 2019  

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich)
TOP: Ö 4
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Fr, 14.12.2018 Status: öffentlich
Zeit: 16:33 - 21:25 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/6550/2018 Finanzplan und Investitionsprogramm für die Haushaltsjahr 2018 bis 2022 der Universitätsstadt Marburg, Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 mit ihren Anlagen und Stellenplan 2019
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Stefanie Tripp und Ann-Kathrin Ludwig
Federführend:20.1 - Haushalts- und Finanzangelegenheiten Bearbeiter/-in: Ludwig, Ann-Kathrin
 
Wortprotokoll

Oberbürgermeister Dr. Spies bringt in seiner Eigenschaft als Kämmerer

 

  1. das Investitionsprogramm der Universitätsstadt Marburg für die Planungsjahre 2018 bis 2022,

 

  1. die Haushaltssatzung der Universitätsstadt Marburg für das Haushaltsjahre 2019 mit ihren Anlagen,

 

  1. den Stellenplan 2019 der Universitätsstadt Marburg

 

sowie den Entwurf des Finanzplanes 2018 bis 2022 gemäß § 101 Abs. 4 HGO

 

in die Stadtverordnetenversammlung ein.

 

Der Stadtverordnete Pfalz beantragt anschließend den Haushalt an den Haupt- und Finanzausschuss zur weiteren Beratung zu überweisen. Einwände dagegen werden nicht erhoben.

 

Der Haushaltsplanentwurf 2019 wird somit durch einstimmigen Beschluss an den Haupt- und Finanzausschuss zur weiteren Beratung überwiesen.

 

Im Anschluss unterbricht die Stadtverordnetenvorsteherin die Sitzung von 19:22 Uhr bis 19:30 Uhr um die gedruckten Exemplare der Haushaltsrede des Oberbürgermeisters verteilen zu lassen. Der Haushaltsplanentwurf 2019 wird aufgrund des Umfanges nicht verteilt, sondern per Bote zugestellt.

 

 

Mobile Navigation schliessen