Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Antrag der Fraktion B90/Die Grünen betr. Förderung der Marburger Clubkultur  

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich)
TOP: Ö 15.1
Gremium: Stadtverordnetenversammlung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Fr, 28.06.2019 Status: öffentlich
Zeit: 16:40 - 21:28 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
VO/6723/2019 Antrag der Fraktion B90/Die Grünen betr. Förderung der Marburger Clubkultur
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:15 - Referat für Stadt-, Regional- u. Wirtschaftsentwicklung
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar  41 - Kultur
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

r den Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Bäder berichtet der Vorsitzende, Stadtverordneter Weidemann. Dem Ausschuss lag ein gemeinsamer Änderungsantrag der Fraktionen von B90/Die Grünen, SPD, CDU, FDP/MBL und BfM vor, dem die Fraktion Marburger Linke beigetreten ist. Diesem geänderten Antrag empfiehlt der Ausschuss einstimmig die Zustimmung. Im Haupt- und Finanzausschuss, für den der Vorsitzende, Stadtverordneter Pfalz, berichtet, wurde ebenfalls die geänderte Fassung des Antrages vorberaten. Auch hier empfiehlt der Ausschuss einstimmig die Annahme des geänderten Antrages.

 


Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

  1. Ein Ziel der Kulturförderung in Marburg ist ein langfristig bestehendes Angebot einer städtischen Clubkultur.

 

  1. Der Magistrat wird aufgefordert, künftig im Rahmen der städtischen Öffentlichkeitsarbeit insbesondere online, sowohl auf die bestehenden Angebote der Wirtschafts- als auch der Kulturförderung hinzuweisen. Die Stadt unterstützt die Gründer*innen bei der Suche und durch Vermittlung von Fördermitteln, Gründungsdarlehen oder Bürgschaften.

 

  1. Der Magistrat stellt aus dem Innovationsfonds im Kulturbereich Mittel zur Verfügung und definiert gemeinsam mit dem Schul- und Kulturausschuss Kriterien, auf Grundlage welcher eine Programmförderung aus den vorhandenen Mitteln beantragt werden kann. Förderfähig sind Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen mit einem musisch-kulturellen bzw. popkulturellen programmatischen Anspruch. Dabei werden Aspekte der Antidiskriminierung und der Geschlechtergerechtigkeit berücksichtigt. Über die Ausschüttung der Mittel wird mindestens jährlich dem Schul- und Kulturausschuss berichtet.

 

  1. Die Stadt Marburg unterstützt neben solchen Fördermöglichkeiten die Club- Initiator*innen bei der Suche und der Gewinnung geeigneter und nach Möglichkeit barrierefreier Räumlichkeiten, gemeinsam mit den zuständigen Stellen in der städtischen Verwaltung und unter Berücksichtigung entsprechender externer Fördermöglichkeiten.

 

  1. Die Universitätsstadt Marburg soll gemeinsam mit den Investor*innen/Initiator*innen den betroffenen Anwohnern und Ortsbeiräten Konzepte zur Verringerung von Lärmemissionen und zur Abfallvermeidung entwickeln und die Akzeptanz von bestehenden Clubs langfristig sicherstellen.

 


Abstimmungsergebnis

einstimmig

 

Mobile Navigation schliessen