Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Auszug - Bericht(e) aus den Arbeitsgruppen zur Lokalen Agenda 21  

Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich)
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 19.01.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 20:08 Anlass: Öffentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal Barfüßerstr. 50
Ort: 35037 Marburg
 
Wortprotokoll

Bericht der AG Verkehr der Lokalen Agenda 21

Vorgetragen von Wolfgang Schuchart

 

Hybrider Parkraum“

Mit Blick auf Aspekte der Verkehrsverlagerung, Reduzierung von Emissionen sowie Priorisierung der Umweltverkehre benötigen wir keinerlei zusätzlichen Parkraum für den Motorisierten Individualverkehr in diesem Bereich. Für den Schulstandort Leopold-Lucas-Straße liegt seit Jahren eine klimawirksame Planung zur Umgestaltung von Teilen des Straßenraums vor (Teil des vormaligen Klimaaktionsplans der Stadt Marburg). Diese Planung widmet sich der Verbesserung von F- und Radverkehr sowie des Öffentlichen Personennahverkehrs in dieser Straße.

 

Schaffung eines weiteren Haltepunkts Marburg Mitte

Die Lokale Agenda 21 Verkehr schlug bereits im Kontext des damaligen Verkehrsforums und des Verkehrsentwicklungsplans einen solchen weiteren Halt im Bereich Marburg Mitte (Höhe Alte Universitätsbibliothek, Auf- bzw. Abfahrt B 3 a) für den Schienenverkehr vor. Hierin wären dann die derzeitigen Verkehre insbesondere im Bereich von Rad- und Fußverkehr sowie ÖPNV sinnvoll zu integrieren. Und es bedarf natürlich der Abstimmung der Planung mit der DB als Verkehrsträgerin des Schienennetzes. Wir unterstützen alle in diese Richtung gehenden Pläne.

 

Entwicklung Verkehrsentwicklungsplanung

Die Lokale Agenda 21 Verkehr begrüßt alle Entscheidungen, die nicht durchdachte oder nicht erforderliche Projekte wie etwa die sogenannte Allnataltangente, den Behringtunnel oder eine Tangente bzw. einen Ausbau der Alten Weinstraße nicht weiter vorantreiben.

Mobile Navigation schliessen