Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite
Sie sind hier: Politik & Stadtgesellschaft > Stadtpolitik > Stadtparlament (STVV)

Ratsinformation

ALLRIS - Auszug

23.02.2024 - 15.1 Antrag der Fraktion Marburger Linke betr.: Ink...

Beschluss:
geändert beschlossen
Reduzieren

Wortprotokoll

Für den Sozialausschuss berichtet der Ausschussvorsitzende, Stadtverordneter Abdirahman Farah. Der Antrag wurde im Ausschuss geändert. Dem Antrag in der geänderten Fassung, dem die CDU/FDP/BfM beigetreten ist, empfehlen sowohl der Sozialausschuss als auch der Behindertenbeirat einstimmig die Zustimmung.

 

Die Stadtverordnetenvorsteherin stellt den Antrag in der geänderten Fassung zur Abstimmung und die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

Reduzieren

Beschluss:

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (StVV) stellt fest: Marburg ist eine inklusive Stadt, Marburg lebt Inklusion.

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg beauftragt den Magistrat:

  1. Leitlinien für mehr Inklusion auf Marburgs Spielplätzen zu erstellen. Dabei die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes DIN 18034 zur Grundlage zu nehmen. Ziel soll sein, weiterhin öffentliche Spielplätze auf dem Stadtgebiet der Universitätsstadt Marburg inklusiv zu gestalten.
  2. Nach Einbeziehung aller, Kinder- und Jugendparlament, Behindertenbeirat, Kitas und Schulen, soll ein neuer inklusiver Spielplatz innerstädtisch, geplant und umgesetzt werden. Geleitet von dem Wunsch niemanden zurückzulassen, Benachteiligungen zu beseitigen und Hürden abzubauen, Empathie und soziale Kompetenz stärken bereits im Kindesalter, kurz allen Menschen ein inklusives Leben ermöglichen.
  1. Bis zur Sitzung des Sozialausschusses im Juni 2024 eine Aufstellung zu erarbeiten, aus der die konkrete zeitliche Umsetzung dieser Maßnahmen hervorgeht.

 

Reduzieren

Abstimmungsergebnis:

einstimmig

 

Mobile Navigation schliessen