Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/1528/2012  

Betreff: Feststellung des Jahresabschlusses 2011 der Stiftung St. Jakob
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage Stadtverordnetenvers.
Verfasser:1. Dieter Finger,
2. Norbert Feyh
Aktenzeichen:I / III
Federführend:10 - Personal und Organisation Beteiligt:Dienstleistungsbetrieb Marburg (DBM)
Bearbeiter/-in: Finger, Dieter   
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
20.08.2012    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
28.08.2012 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
31.08.2012 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, zu beschließen:

 

1.       Der Jahresabschluss der Stiftung St. Jakob für das Geschäftsjahr 2011 wird mit einer Bilanzsumme i.H.v. 8.817.524,97 EUR festgestellt. Der Jahresüberschuss i.H.v. 551.798,32 EUR wird in die Ergebnisrücklage eingestellt.

2.       Der Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses 2011 der Stiftung St. Jakob durch das Prüfungsamt der Universitätsstadt Marburg wird zur Kenntnis genommen.

 


Begründung:

 

Nach § 7 Abs. 1 Ziffer 2 der Verfassung der Stiftung St. Jakob bedarf die Feststellung des Jahresabschlusses der abschließenden Beschlussfassung der Stadtverordnetenversammlung. Die Prüfung des Jahresabschlusses obliegt nach § 9 Abs. 2 der Stiftungsverfassung dem Prüfungsamt der Universitätsstadt Marburg. Nachdem der Stiftungsvorstand den Jahresabschluss in der vorliegenden Form festgestellt und die Prüfung des Jahresabschlusses durch das Prüfungsamt der Universitätsstadt Marburg zu keinen Einwendungen geführt hat, wird die Stadtverordnetenversammlung gebeten, den Jahresabschluss 2011 der Stiftung St. Jakob mit den o.g. Punkten endgültig zu beschließen.

 

 

 

 

Egon Vaupel

Oberbürgermeister

 

 

Anlagen

 

                            Ausdruck vom: 14.08.2012

                            Seite: 2/1

 

Mobile Navigation schliessen