Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/1956/2013  

Betreff: Antrag der Marburger Bürgerliste betrifft: Oberhessenschau
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der MBL-Fraktion
Federführend:15 - Referat für Stadt-, Regional- u. Wirtschaftsentwicklung Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
Beratungsfolge:
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
17.01.2013 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften zurückgestellt   
14.02.2013 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften zurückgezogen   
Magistrat Kenntnisnahme
21.01.2013    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
22.01.2013 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgestellt   
19.02.2013 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgezogen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
25.01.2013 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
22.02.2013 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird aufgefordert, zeitnah eine Bilanz der Oberhessenschau 2012 vorzulegen und gegebenenfalls auf Überlegungen zur künftigen Nutzung des Messegeländes einzugehen. Ein entsprechender Beschluss wurde im Juni 2012 einstimmig in der Stadtverordnetenversammlung gefasst (VO/1351/2012).


 

Begründung:

In der mündlichen Beantwortung einer kleinen Anfrage zur Bilanz der Oberhessenschau 2010 hatte der Oberbürgermeister eingeräumt, dass der Erfolg der Messe die Erwartungen nicht ganz erfüllt hätten. 2012 äußerten sich viele Besucher über geringe Besucherzahlen. Kann dieser subjektive Eindruck bestätigt werden und wenn ja, wie will der Messeveranstalter reagieren?

Der zweite Aspekt ist die Nutzung des erweiterten Messegeländes. Gibt es Überlegungen wie man sich eine künftige Nutzung vorstellt und sind schon konkrete Schritte unternommen worden?

 

Ein Zeitraum von 7 Monaten ist entschieden zu lang, um eine relativ konkrete Frage zu beantworten.

 

 

Dr. Hermann Uchtmann                                          Reinhold Becker

 

 

Mobile Navigation schliessen