Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/3915/2015  

Betreff: Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen betr. Unterstützung von Vereinen, die Flüchtlinge willkommen heißen
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag SPD/Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:50 - Soziale Leistungen Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
13.04.2015    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Vorberatung
15.04.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Frauen geändert beschlossen   
Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Bäder Vorberatung
16.04.2015 
Öffentliche Sitzung des Schul- und Kulturausschusses geändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
24.04.2015 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg wird beauftragt, Marburger Vereine bei ihren Bemühungen zu unterstützen, damit Flüchtlinge vermehrt an sportlichen und kulturellen Aktivitäten teilnehmen können und so besser in das gesellschaftliche Leben der Stadt integriert werden.

 


Begründung:

 

Überall auf der Welt ist es möglich Menschen mit Sport zu verbinden. Man sollte diese Gelegenheit nutzen, um Flüchtlinge oder Menschen mit Migrationshintergrund stärker zu fördern und zu fordern. Sport benötigt nicht viele Sprachen, die Grundregeln sind vielen bekannt.

 

Das gleiche gilt für kulturelle und künstlerische Aktivitäten. Viele Flüchtlinge haben in ihren Herkunftsländern am kulturellen Leben ihrer Gesellschaft teilgenommen. Die Erfahrung zeigt, dass Kunst und Musik Menschen zusammen führen können. Das Marburger Projekt „Heimatklänge“ ist ein wunderbares Beispiel dafür

 

Die Marburger Vereine leisten schon länger eine wichtige Arbeit, wenn es um die Integration von Zugewanderten geht. Bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen ins Vereinsleben entstehen jedoch häufig Hürden, die durch Beratung und Unterstützung der Vereine abgebaut werden können. Die betroffenen Fachdienste können auf Vereine zugehen und z.B. beim Finden von Dolmetschern, bei der Beschaffung von kostenloser Ausrüstung und anderen Fragen beraten und unterstützen. So können Vereine gelingend einen Beitrag dazu leisten, dass Jungen und Mädchen, Frauen und Männer gleichermaßen Anschluss gewinnen und gefördert werden.

 

Dominic Dehmel                                                                                    Hans-Werner Seitz

 

Mobile Navigation schliessen