Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/3978/2015  

Betreff: Antrag Fraktion Marburger Linke betr. Kein Parkhaus auf dem Sparkassen-Parkplatz in der Universitätsstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der Fraktion Marburger Linke
Federführend:61 - Stadtplanung und Denkmalschutz Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
20.04.2015    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
14.04.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr geändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
16.04.2015 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften geändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
24.04.2015 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
29.05.2015 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschluss:

1. Die Stadtverordnetenversammlung bittet den Magistrat und insbesondere die Mitglieder des Verwaltungsrats der Sparkasse Marburg-Biedenkopf sich dafür einzusetzen, dass der Parkplatz an der Universitätsstraße nicht durch Investoren mit einem Parkhaus bebaut wird.

2. Die Stadtverordnetenversammlung bitten den Magistrat zu prüfen, ob auf dem Gelände eine Anlaufstelle des Stadtbüros, öffentliche Wohnbebauung, o.ä. anstelle eines Parkhauses realisiert werden kann.

 


Begründung:

Der Vorschlag,  Investoren ein Parkhaus auf dem Sparkassenparkplatz in der Universitätsstraße errichten zu lassen, ist aus verkehrspolitischer und städtebaulicher Sicht von vorgestern. Alle Zahlen zeigen, die Anzahl der Parkptze in Marburg hat zugenommen und die bestehenden Parkhäuser sind nicht ausgelastet. Ein Parkhaus an der Stelle ist absolut überflüssig. Städtebaulich wäre es voll daneben, das Grundstück an ein Parkhaus zu verschwenden. Viel besser wäre es beispielsweise eine innerstädtische Anlaufstelle für das Stadtbüro zu errichten, in Kombination mit dem öffentlichen Gebäude Am Plan. Statt Gedankenspiele über Parkhäuser zu veranstalten, sollte besser der ÖPNV ausgebaut werden.

Halise Adsan, Tanja Bauder-Wöhr, Henning Köster, Jan Schalauske

 

Mobile Navigation schliessen