Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/4137/2015  

Betreff: Wahl von Mitgliedern in den Aufsichtrat der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH
Status:öffentlichVorlage-Art:Wahlen der STVV
Verfasser:Stefanie TrippAktenzeichen:I
Federführend:10 - Personal und Organisation Beteiligt:Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH
Bearbeiter/-in: Tripp, Stefanie   
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
06.07.2015    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Wahlvorbereitungsausschuss Vorberatung
17.07.2015 
Öffentliche Sitzung des Wahlvorbereitungsausschusses (offen)   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
17.07.2015 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, für den Aufsichtsrat der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH

 

              vier Mitglieder

 

zu wählen.


Begründung:

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 17. Oktober 2014 die Fusion der Marburg Tourismus und Marketing GmbH und der Tourismus- Regionalentwicklungs- und Veranstaltungsgesellschaft mbH Marburg-Biedenkopf zur neuen Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH (MSLT) zum 01.01.2015 beschlossen. Organ der neuen Gesellschaft ist nach § 6 des Gesellschaftsvertrages neben Gesellschafterversammlung und Geschäftsführung der Aufsichtsrat.

 

Gem. § 10 des Gesellschaftsvertrages der MSLT besteht der Aufsichtsrat der Gesellschaft aus 13 Mitgliedern. Ihm gehören neben der Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf und dem Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg jeweils vier Mitglieder an, die von der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg bzw. vom Kreistag des Landkreises Marburg-Biedenkopf gewählt wurden. Der Magistrat beruft für die Dauer der Wahlzeit der Stadtverordnetenversammlung die auf deren Vorschlag entsendeten Mitglieder.

 

Drei weitere Mitglieder werden entweder auf Vorschlag der Beiräte durch die Gesellschafterversammlung oder unmittelbar durch diese gewählt.

 

r die Wahlhandlung gelten die Bestimmungen des § 55 Hessische Gemeindeordnung. Die Wahlen werden nach dem Verhältniswahlrecht schriftlich und geheim durchgeführt.

 

 

 

 

Egon Vaupel

Oberbürgermeister

Mobile Navigation schliessen