Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/4892/2016  

Betreff: Antrag der Fraktionen SPD und BfM betr. Bildungsbauprogramm fortführen
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Sprenger, Lothar
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
13.06.2016    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
04.07.2016    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Bäder Vorberatung
07.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur, Sport und Bäder ungeändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
07.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften ungeändert beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
12.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
17.06.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
15.07.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg wird beauftragt, die Vorbereitungen für das Bildungsbauprogramm (BiBaP) unverändert fortzuführen, um für die Jahre 2017 - 2021 in den Haushalten insgesamt 30 Mio. Euro bereitstellen zu können.

Die Liste soll der Stadtverordnetenversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

 


Begründung:

 

Das Thema Bildung hat für Marburg eine außerordentlich hohe Bedeutung. Sie ist einer der Schlüssel für die persönliche Entwicklung und für gesellschaftliche Teilhabe in sozialer Verantwortung. Dazu bedarf es einer angemessenen Ausstattung und Gestaltung unserer Schulen.

Damit diese verlässlich planen können, und damit die Stadt Marburg ihren Haushaltsplanungen eine verlässliche Kalkulation der Mittel zu Grunde legen kann, hat die Stadt Marburg ein innovatives, bisher einzigartiges Beteiligungsprojekt: das Bildungsbauprogramm (BiBaP) in die Wege geleitet. Dieses Programm soll fortgeführt werden.

 

 

Gerald WeidemannGabriele Mensing

Uwe MeyerRoland Frese

SPDBfM

 


 

Mobile Navigation schliessen