Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/4959/2016  

Betreff: Antrag Fraktion Marburger Linke betr.: Leitlinien/Satzung für Bürgerbeteiligung entwickeln
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Sprenger, Lothar
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
11.07.2016    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
12.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgestellt   
13.09.2016 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgestellt   
11.10.2016 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgestellt   
15.11.2016 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgestellt   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
15.07.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
16.09.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
14.10.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
18.11.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Magistrat wird gebeten, zeitnah einen breit angelegten Prozess zur Entwicklung von Leitlinien für die Bürgerbeteiligung bzw. einer Bürgerbeteiligungssatzung zu initiieren, an dem von Beginn an möglichst viele Bürger/innen beteiligt werden und dafür notwendige personelle und materielle Kapazitäten bereitzustellen.

 


Begründung:

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat sich in der Vergangenheit mehrfach mit der Frage Bürgerbeteiligung beschäftigt. Zuletzt wurde im April 2015 beschlossen, den Magistrat zu bitten, „die bestehenden vielfältigen Instrumente und Akteure der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger aufzuarbeiten und aus seiner Sicht darzulegen, ob und wenn ja in welcher Form eine Beteiligungssatzung zur Verbesserung der Bürgerbeteiligung in der Universitätsstadt Marburger führen könnte.“ Diese Aufstellung scheint bisher noch nicht erfolgt zu sein. Trotzdem sind zahlreiche Aktivitäten von engagierten Bürger/innen zu beobachten, die neue Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung einfordern, wie nicht zuletzt die Veranstaltung „Bürgerbeteiligung jetzt“ von IG Marss und lokaler Agenda Anfang Juni deutlich gemacht hat. Andere Städte sind in Sachen Bürgerbeteiligung bereits deutlich weiter. Es ist höchste Zeit, dass der Magistrat zeitnah einen breit angelegten Prozess zur Entwicklung von Leitlinien für die Bürgerbeteiligung bzw. einer Bürgerbeteiligungssatzung initiiert.

 

 

Jan SchalauskeTanja Bauder-Wöhr

Renate BastianInge Sturm

 


 

 

Mobile Navigation schliessen