Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/5022/2016  

Betreff: Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr. Möglichkeiten für eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung von Jugendlichen
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Drusel, Melanie
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:50 - Soziale Leistungen
Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie  10 - Personal und Organisation
   Dezernat I - Oberbürgermeister
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
05.09.2016    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Vorberatung
07.09.2016 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung an Verwaltung zurück verwiesen   
06.12.2017 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung (öffentlich) ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
16.09.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
15.12.2017 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass Jugendlichen – vor allem im Alter zwischen 12 und 18 Jahren - außerhalb der Schule hinreichende Freiräume und Möglichkeiten zur Verfügung stehen, ihre kreativen Potentiale, ihre Subjektivität und Kritikfähigkeit zu entfalten durch eine selbstbestimmte Gestaltung ihrer Freizeit. Der Magistrat wird ferner gebeten Auskunft zu geben, welche Angebote der kommunalen Jugendarbeit und der Jugendarbeit in freier Trägerschaft sowie welche pädagogik- und erwachsenenfreien Plätze und Räume den Jugendlichen in Marburg dafür zur Verfügung stehen und ob diese als ausreichend angesehen werden bzw. erweitert werden müssten.

 


Sachverhalt:

 

Nach jüngeren Informationen gibt es von Seiten des Gesamtverbandes der evangelischen Kirche Überlegungen, das Jugendhaus Compass zu schließen. Damit würde es nach der Schließung des Club X in Marburg keine öffentlich zugänglichen Angebote für eine selbstbestbestimmte Freizeitgestaltung von Jugendlichen mehr geben. Zwar gibt es nach wie vor im Haus der Jugend erfreulich gut wahrgenommene Angebote für ältere Kinder und junge Jugendliche bis zum Alter von 12 Jahren. Aber für die große Gruppe der 12 bis 18-Jährigen werden nach der offenbar geplanten Schließung des Jugendhaus Compass bald keinerlei Möglichkeiten mehr im Innenstadtbereich bestehen. Hier gibt es einen dringenden Bedarf, weil gerade für diese Altersgruppe Möglichkeiten des sich Erprobens gegeben sein müssen und ihnen auch von der Stadtgesellschaft signalisiert werden sollte, wie wichtig uns ihre Entwicklung und Festigung zu starken Persönlichkeiten ist.

 

 

 

Christa Perabo

 


 

Mobile Navigation schliessen