Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/5059/2016  

Betreff: Antrag der Fraktionen Bündnis 90 / Die Grünen betr. Sozialer Wohnungsbau Neubauvorhaben
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Verfasser:Drusel, Melanie
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:10 - Personal und Organisation
Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie  Dezernat I - Oberbürgermeister
   20.1 - Haushalts- und Finanzangelegenheiten
   50 - Soziale Leistungen
   60 - Bauverwaltung und Vermessung
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
05.09.2016    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Vorberatung
07.09.2016 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung geändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
08.09.2016 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften geändert beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
13.09.2016 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
16.09.2016 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Nachdem die Neubauplanungen für 16 Wohnungen am Erlenring und für 12 Wohnungen in der Graf-von-Stauffenberg-Straße abgeschlossen sind, müssen zur Realisierung des Neubauvorhabens unverzüglich nachfolgende Maßnahmen umgesetzt werden:

 

  1. Die Stadt Marburg bewilligt den Antrag der GeWoBau auf Komplementärmittel in Höhe von 280.000 Euro und weitere 270.000 Euro als Baukostenzuschüsse

 

  1. Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen

 

  1. Information der Anwohner*innen und Ortsbeiräte, soweit nicht bereits geschehen.

 


Sachverhalt:

 

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine wesentliche Frage der sozialen Gerechtigkeit.

 

In einem konstruktiven Beteiligungsprozess hat die Stadt Marburg gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, und Baugesellschaften den Neubau- und Modernisierungsbedarf für Marburg festgestellt. Als Ergebnis des Beteiligungs-prozesses wurde von der Stadtverordnetenversammlung das Wohnraumver-sorgungskonzept für die Universitätsstadt Marburg verabschiedet. Dort wird ein Wohnungsbedarf bis 2020 von rund 800 Wohnungen im Geschosswohnungsbau, darunter von 450 öffentlich geförderten Wohnungen festgestellt. Ausdrücklich werden die von der GeWoBau geplanten Projekte Poitiersstraße, Erlengraben/Erlenring, Kantstraße und Graf-von-Stauffenberg-Straße hervorgehoben.

Diese Neubaumaßnahmen wurden von der GeWoBau auf Beschluss und Wunsch der Stadt Marburg geplant und umsetzungsreif vorbereitet. Es ist im Interesse der Wohnungssuchenden, dass die weitere Umsetzung ohne Verzögerung erfolgt.

 

Die Rahmenbedingungen zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus haben sich durch Förderprogramme des Landes Hessen und des Bundes in den letzten Jahren gravierend verbessert, so dass die Finanzierung mit sehr geringem finanziellem Aufwand sichergestellt werden kann.

 

 

Dietmar Göttling

Hans-Werner Seitz

 

 

 


 

Mobile Navigation schliessen