Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/5395/2017  

Betreff: Einführung eines hessenweit gültigen Schülertickets
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Siebler, Elke
Federführend:10 - Personal und Organisation Bearbeiter/-in: Finger, Dieter
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
13.02.2017    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
21.02.2017 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (öffentlich) ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Bäder Vorberatung
16.02.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur, Sport und Bäder ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
14.02.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
24.02.2017 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

  1. Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg begrüßt die Einführung eines hessenweit gültigen Schülertickets zum kommenden Schuljahr 2017/2018.

 

  1. Die Stadtverordnetenversammlung geht davon aus, dass für die Universitätsstadt Marburg keine zusätzlichen Kosten, insbesondere im Bereich der Schülerbeförderung, entstehen.

 

  1. Der Magistrat wird beauftragt, dass die bisherige sogenannte CleverCard für die Kernstadt Marburg für ca. 300 Euro jährlich beibehalten wird.

 


Sachverhalt:

 

Die Landesregierung plant die Einführung eines hessenweit gültigen Schülertickets zum kommenden Schuljahr 2017/2018.

Das neue Tarifangebot soll aufgrund seiner räumlichen Gültigkeit auf große Akzeptanz bei jungen Fahrgästen treffen und den Zugang zum Öffentlichen Personennahverkehr erleichtern und fördern. 

Mit der Einführung eines hessenweiten Schülertickets könnte für die Stadt Marburg als Aufgabenträgerin für den Stadtlinienverkehr in Marburg und die Stadtwerke Marburg als Verkehrsunternehmen Mehrkosten entstehen und darüber hinaus Mindereinnahmen im Rahmen der vom Rhein-Main-Verkehrsverbund vorgenommenen Verbundabrechnung, ausgehend vom Status Quo, erzielt werden.

Der Preis des hessenweiten Schülertickets liegt mit 365 Euro hrlich deutlich über dem Preis von ca. 300 Euro für eine CleverCard für das Kernstadtgebiet von Marburg (Stadtpreisstufe)

Der hessische Städtetag befürwortet die Einführung eines hessenweiten Schülertickets, fordert aber die Möglichkeit, dass die Fahrkarten für die Stadtverkehre in den Sonderstatusstädten weiterhin zu den heutigen Preisen erhältlich bleiben.

 

Gez.

 

Dr.Thomas Spies

Oberbürgermeister

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

 


Anlagen:

 

Mobile Navigation schliessen