Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6668/2019  

Betreff: Antrag der Fraktion Marburger Linke betr. Vitosgelände
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:61 - Stadtplanung und Denkmalschutz
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar  67 - Stadtgrün und Friedhöfe
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
11.03.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
12.03.2019 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) abgelehnt   
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
14.03.2019 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften (öffentlich) abgelehnt   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
22.03.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg beauftragt den Magistrat:

 

  1. Die Vorgabe des gültigen Bebauungsplanes, die gefällten Eichen durch Neuanpflanzungen zu ersetzen, beim Grundstückseigentümer umgehend einzufordern

 

  1. Bei künftigen Baumfällarbeiten im Stadtgebiet, wenn sie öffentliche Belange berühren, das Vorgehen transparent mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren

 

  1. Zu berichten, unter welchen Umständen die Nacht- und Nebelaktion auf dem Vitosgelände zustande kam, welche Rolle der DBM dabei spielte, welche Kosten entstanden sind und wer für diese Kosten aufkommen wird.

 

  1. Zu berichten, in welchem biologischen Zustand sich die Eichen befanden, als sie noch nicht gefällt waren (Alter, Umfang, Krankheit), ob sie durch gesetzliche oder andere Vorschriften (Baumkataster, Naturschutz, Denkmalschutz, Ensembleschutz usw.), geschützt waren und welche Maßnahmen (Gutachten, Gegengutachten, Fällgenehmigung usw.) letztendlich die Bäume zu Fall brachten

 

  1. Zu berichten, wie der Magistrat sich die weitere Zukunft des Vitos-Geländes vorstellt und welche verwaltungstechnischen Maßnahmen er in dieser Hinsicht ergriffen hat.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Laut den Festsetzungen des gültigen B-Plans müssen die gefällten Bäume ersetzt werden. Wir gehen davon aus, dass dies zeitnah vorgenommen wird. Die erneuten Fällungen haben zu einigem Unmut in der städtischen Bürgerschaft geführt, zumal hinlänglich bekannt sein dürfte, dass der Vitospark von den Marburger/innen und Patienten, sowie Mitarbeitern als Naherholungsgebiet genutzt wird. Der Park in Mitten eines stark besiedelten Gebiets bedeutet für viele Menschen eine Ruheoase, ein Ort zum Durchatmen. Darüber hinaus  sind die schönen großen Bäume auch wichtig für unser Stadtklima.

 

Wir erwarten, dass auch vor dem Hintergrund der notwendigen Wohnraumschaffung, auf Aspekte wie Aufenthaltsqualität, insbesondere Rückzugspunkte im Grünen, vor allem in Gebieten mit kaum eigenen Gärten, geachtet wird. Gerade auch in diesem Bereich ist das schöne Areal mit Parkcharakter besonders wertvoll und schützenswert.

 

 

Tanja Bauder-WöhrRenate Bastian

Henning KösterInge Sturm

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Mobile Navigation schliessen