Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6797/2019  

Betreff: Bericht "Migrationshintergrund und Ausbildungsmarkt in Marburg", eine Maßnahme im Ersten Marburger Aktionsplan für die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene (EU-Charta)
Status:öffentlichVorlage-Art:Kenntnisnahme
Verfasser:1. Griese, Laura
2. Lambrecht, Stefanie
3. Schmidt, Peter
Federführend:FB 7 Zivilgesellschaft, Stadtentwicklung, Migration und Kultur Beteiligt:16 - Referat für die Gleichberechtigung von Frau und Mann
Bearbeiter/-in: Carle, Tatyana  FB 4 Arbeit, Soziales und Wohnen
   FB 5 Kinder, Jugend, Familie
Beratungsfolge:
Magistrat Kenntnisnahme
06.05.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Kenntnisnahme
15.05.2019 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung (öffentlich) zur Kenntnis genommen   
Jugendhilfeausschuss Kenntnisnahme
23.05.2019 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses (öffentlich) (offen)     
Stadtverordnetenversammlung Kenntnisnahme
24.05.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
20190416_Bericht Migrationshintergrund und Ausbildungsmarkt in Marburg_final  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, den beigefügten Bericht „Migrationshintergrund und Ausbildungsmarkt in Marburg“ zur Kenntnis zu nehmen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Als eine Maßnahme im Ersten Marburger Aktionsplan EU-Charta hat das Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg in Abstimmung mit dem Fachbereich Arbeit, Soziales und Wohnen sowie dem Fachbereich Kinder, Jugend, Familie, dem Fachdienst Jugendberufshilfe und dem Fachdienst Jugendförderung/Jugendbildungswerk den obigen Bericht erarbeitet. Ziel der Maßnahme war zu untersuchen, ob sich die Ergebnisse bundesweiter Studien, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund tendenziell niedrigere Bildungsabschlussniveaus erreichen als Jugendliche ohne Migrationshintergrund und damit auch schlechtere Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben, auch im Marburger Stadtgebiet wiederfinden. Aus den Erkenntnissen sollte sichtbar werden, inwiefern hier Handlungsbedarf besteht. Zentrale Ergebnisse des Berichts sind: Nichtdeutsche Jugendliche verlassen die Schulen häufiger mit einem niedrigeren allgemeinbildenden Schulabschluss oder ohne diesen als deutsche Jugendliche. Damit dürfte es ihnen schwerer fallen, in den Ausbildungsmarkt überzugehen. Für Jugendliche mit Migrationshintergrund liegen für Marburg keine belastbaren Daten vor. Generell bedarf es, auch um Aussagen über geschlechtsspezifische Gegebenheiten treffen zu können, einer besseren Datenlage. Diese ist auch notwendig, um Angebote im Übergangsbereich zielgruppenspezifisch auf junge Männer und Frauen mit und ohne Migrationshintergrund auszurichten und zu überprüfen, ob die Angebote sie auch erreichen.

 

Dr. Thomas Spies

Oberbürgermeister

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

Bericht „Migrationshintergrund und Ausbildungsmarkt in Marburg“

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 20190416_Bericht Migrationshintergrund und Ausbildungsmarkt in Marburg_final (1197 KB)      
Mobile Navigation schliessen