Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6831/2019  

Betreff: Antrag der Fraktionen von CDU, SPD und BfM betr.: Smart Parken
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:33 - Straßenverkehr
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar   
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
03.06.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
18.06.2019 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) ungeändert beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
25.06.2019 
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (öffentlich) ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
28.06.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Magistrat wird aufgefordert zu prüfen, inwieweit ein bargeld- und ticketloses Bezahlsystem zum Parken in Marburg eingeführt werden kann. Die Prüfung soll neben den öffentlichen Parkplätzen im Stadtgebiet auch die Parkhäuser, die durch die Stadtwerke bewirtschaftet werden, einschließen.

 

Bei der Suche nach einem geeigneten System für die Universitätsstadt Marburg sollen insbesondere Systeme ins Auge gefasst werden, die die Autofahrer über eine App direkt zu freien Parkplätzen leitet bzw. diese direkt anzeigen kann.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Moderne Bezahlsysteme, bargeld- und ticketloses Bezahlen und die damit verbundenen komfortablen Vorteile gewinnen zunehmend an Bedeutung in unserer digitalisierten Welt.

 

Neben positiven Effekten für den Nutzer solcher Systeme wurden in den vergangenen Jahren gerade im Bereich des Smart-Parkens Systeme geschaffen, die effektiv dazu beitragen können, den PKW-Verkehr gezielter durch die Stadt zu leiten und Parksuchverkehr massiv zu verringern. Damit können solche Systeme also auch dazu beitragen, den Schadstoffausstoß in den Innenstädten zu reduzieren.

 

In Städten, die mit einem Smart-Parken-System arbeiten, lässt sich nebenbei feststellen, dass die Quote parkender Autos ohne Parkschein rückläufig ist.

 

 

Jens Seipp Dr. Fabio Longo Andrea Suntheim-Pichler

Roger Pfalz Sonja Sell

Manfred Jannasch

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Mobile Navigation schliessen