Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6841/2019  

Betreff: Bericht zur Umfrage "Was brauchen pflegende Angehörige?", eine Maßnahme im Ersten Aktionsplan für die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene (EU-Charta)
Status:öffentlichVorlage-Art:Kenntnisnahme
Verfasser:1. Amend-Wegmann, Dr. Christine
2. Griese, Laura
3. Lux, Ulrike
Federführend:FB 7 Zivilgesellschaft, Stadtentwicklung, Migration und Kultur Beteiligt:16 - Referat für die Gleichberechtigung von Frau und Mann
Bearbeiter/-in: Carle, Tatyana   
Beratungsfolge:
Magistrat Kenntnisnahme
03.06.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Kenntnisnahme
19.06.2019 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung (öffentlich) zur Kenntnis genommen   
Stadtverordnetenversammlung Kenntnisnahme
28.06.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Umfrage des Pflegebüro Marburg und Gleichberechtigungsreferat_final  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg nimmt den beigefügten Bericht zur Umfrage „Was brauchen pflegende Angehörige?“ zur Kenntnis.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Im Rahmen des Ersten Marburger Aktionsplans für die EU-Charta führte das Pflegebüro Marburg zusammen mit dem Gleichberechtigungsreferat die Umfrage „Was brauchen pflegende Angehörige?“ durch. Zwischen September 2017 und Februar 2018 wurde über einen anonymisierten Fragebogen erhoben, wie pflegende Frauen und Männer in Marburg Pflegesituationen bewältigen und welche Bedarfe an Unterstützungs- und Entlastungsangeboten bestehen.

Die Befragung war nicht repräsentativ angelegt, in den Ergebnissen zeigen sich jedoch einige Aspekte, die auch durch repräsentative Studien hinreichend belegt sind. Zur Unterstützung und Entlastung von pflegenden Angehörigen besteht weiterer Handlungsbedarf.

 

 

 

Dr. Thomas Spies

Oberbürgermeister

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:  Bericht zur Umfrage „Was brauchen pflegende Angehörige?“

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Umfrage des Pflegebüro Marburg und Gleichberechtigungsreferat_final (1505 KB)      
Mobile Navigation schliessen