Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6876/2019  

Betreff: Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr.: Städtebauliche Entwicklung an den Afföllerwiesen vorantreiben
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:61 - Stadtplanung und Denkmalschutz
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar   
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
17.06.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
19.06.2019 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften (öffentlich) abgelehnt   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
28.06.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Magistrat wird beauftragt,

 

  1. von einem Verkauf des Parkplatzes an den Afföllerwiesen grundsätzlich abzusehen und stattdessen einen städtebaulichen Entwicklungsprozess für das Gelände voranzu­treiben.
  2. zur Vorbereitung ein Bürger*innenbeteiligungsverfahren durchzuführen, welches die Stadtgesellschaft und allen voran die dort ansässige Bevölkerung und die örtlichen Kulturbetriebe mit ihren Ideen und Anregungen aufnimmt und bei der Gestaltung des Verfahrens sich am aktuell laufenden Verfahren zur Wohnbebauung am Hasenkopf orientiert.
  3. abschließend einen städtebaulichen Wettbewerb auszuschreiben.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Die Debatte um einen möglichen Verkauf des Afföllerwiesen-Parkplatzes an die Marburger Projektentwicklungsgesellschaft mbh, einem Unternehmen der Pohl-Familienstiftung, be­schäftigt Politik und Zivilgesellschaft in unserer Stadt. Um eine Privatisierung zu vermeiden und dennoch eine wünschenswerte und notwendige städtebauliche Entwicklung zu ermögli­chen ist daher eine umfassende Beteiligung, die einerseits die Bedürfnisse und Ideen der Marburger Bevölkerung und andererseits die der auf dem Gelände ansässigen Kultureinrichtungen berücksichtigt. Die Bürger*innenbeteiligung im Rahmen der geplanten Wohnbebauung am Hasenkopf zeigt, wie eine Entwicklung, mit vorgeschalteter Beteiligung, in öffentlicher Trägerschaft funktionieren kann.

 

Abschließend sollen die Ergebnisse der Beteiligung in einen städtebaulichen Wettbewerb ein­fließen. Damit soll sichergestellt werden, dass das Areal zum Wohl der Stadtentwicklung durch ein unabhängiges Fachbüro im Sinne einer ganzheitlichen und nachhaltigen Stadtentwicklung genutzt werden kann.

 

 

Christian Schmidt Marco Nezi

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Mobile Navigation schliessen