Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6878/2019  

Betreff: Antrag der Fraktion Marburger Linke betr. Straße "Im Grund" als Spielstraße deklarieren
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:33 - Straßenverkehr
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar   
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
17.06.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
18.06.2019 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) zurückgestellt   
20.08.2019 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) zurückgestellt   
18.02.2020 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) zurückgestellt   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
28.06.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) zurückgestellt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Straße „Im Grund“ im Ortsteil Cappel soll als eine Spielstraße im Sinne von Verkehrsberuhigter Bereich nach §42 Abs. 4 StVO deklariert werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Der Ortsbeiratssitzung vom 10.04.2019 in Cappel und einer aktuellen Stellungnahme der Anwohnerschaft kann man den Wunsch entnehmen nach einer Verkehrsberuhigung, im Sinne von Reduzierung durch Lärmemissionen.

 

Außerdem befindet sich in der Straße ein Kindergarten, dazu kommt der geäußerte Wunsch auf Ausweitung des Kindergartens. Um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten, und dem verständlichen Wunsch der Anwohner Rechnung zu tragen, ist die Schaffung einer verkehrsberuhigten Straße absolut zu begrüßen.

 

Der Wunsch der Anwohnerschaft nach mehr Naturschutz ist absolut unterstützenswürdig, gerade der Waldkindergarten bietet hier in frühkindlicher Erziehung geradezu ideale Voraussetzungen! Denn wenn man bei den jüngsten Menschen ansetzt, auf Naturschutz sowie ein ausgeglichenes Miteinander mit unseren Waldbewohnern setzt, besteht ernsthaft Hoffnung auf nachhaltige, ökologische Verantwortung!

 

 

Tanja Bauder-Wöhr Roland Böhm

Henning Köster-Sollwedel Inge Sturm

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Mobile Navigation schliessen