Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/7659/2020  

Betreff: Antrag der Fraktionen von SPD, BfM und CDU betr.: Naturwaldzellen
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:67 - Stadtgrün und Friedhöfe
Bearbeiter/-in: Sprenger, Lothar   
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
09.11.2020    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
10.11.2020 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) zurückgestellt   
19.01.2021 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) zurückgezogen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
20.11.2020 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) zurückgestellt   
29.01.2021 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) zurückgezogen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg wird aufgefordert, wenigstens zwei Naturwaldzellen mit jeweils wenigstens 15 ha Fläche im Stadtwald auszuweisen. Jegliche forstliche Nutzung ist dort einzustellen und die ausgewiesenen Flächen sollen sich selber überlassen sein, so dass ein naturnaher Wald entstehen kann.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Klimaschutz, Biodiversität und Artenschutz gehören zu den wichtigen Aufgaben einer nachhaltigen Politik. Dabei spielt neben der Landwirtschaft auch die Forstwirtschaft eine maßgebliche Rolle.

Eine Extensivierung in der Landwirtschaft wird aktuell auf nahezu allen Ebenen diskutiert. Der Wald spielt eine ebenso wesentliche Rolle in diesem Zusammenhang – dies wurde aber lange nicht so deutlich sichtbar wie nun nach den trockenen und heißen Sommern der letzten Jahre. Ebenso im Zusammenhang mit dem Bau der A49 wird die Bedeutung des Forstes im Rahmen des Naturhaushaltes hervorgehoben. Es erfolgen zwar umfangreiche Ausgleichsmaßnahmen im Zuge des Autobahnbaus, wir begrüßen es aber, noch weitere Initiativen zu ergreifen.

Ein Beitrag, den konkret die Stadt Marburg leisten kann, ist es, die ökologische Leistungsfähigkeit unseres Stadtwaldes zu fördern und zu stärken, indem die Nutzung in Teilflächen eingestellt wird.

Auf diese Weise können alte und gesunde Naturwaldzellen entstehen, die als Rückzugsorte und Reserven für die Biodiversität gelten dürfen. Damit wollen wir auch ein Vorbild für Nachbarkommunen sein, die ebenfalls Naturwaldzellen ausweisen sollten, um ernstgemeinte Maßnahmen zum Schutze des Waldes ergreifen zu können.

 

 

Matthias Simon Andrea Suntheim-Pichler Dirk Bamberger

Alexandra Klusmann  Karin Schaffner

Gerald Weidemann  Jan von Ploetz

Marianne Wölk

Steffen Rink

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Mobile Navigation schliessen