Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/0177/2009  

Betreff: Antrag des KiJuPa betr. Buslinie 5
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag des Kinder- und Jugendparlaments
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
Beratungsfolge:
Magistrat Kenntnisnahme
27.04.2009    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
05.05.2009 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr zurückgestellt   
15.09.2009 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr zurückgezogen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
15.05.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
25.09.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten folgenden Beschluss zu fassen:

 

a)             Einsatz eines weiteren/längeren Busses der Linie 5 (Ockershausen über Marbach, Wehrhausen, Elnhausen sowie Dilschhausen nach Dagobertshausen Hirtenberg) im Zeitraum von 14:40 Uhr bis 15:40 Uhr

 

b)             Prüfung auf Veränderung der Bus Linie Nummer 5 zum Schulschluss (nach der 4./5. Stunde)

 

 

Begründung:

 

Begründung:

Die Linie 5 (Ockershausen Richtung Dagobertshausen), Abfahrt 15:26 Uhr ab der Haltestelle „Marburg Gladenbacher Weg“ ist die erste 5, die nach fünfzigminütiger Fahrpause wieder fährt. So müssen alle, die von 14:36 Uhr an in diese Richtung wollen auf den Bus um 15:26 Uhr warten. Zusätzlich müssen alle Schüler/innen, die nach der 8./9. Stunde (Unterschiedliche Rechnungen der Schulen) gegen 15:30 Uhr Schulschluss haben und mit der Linie 5 in die oben genannte Richtung fahren wollen, mit diesem Bus nach Hause fahren.

Spätestens ab der Haltestelle „Stadthalle“ ist der Bus derart voll, dass teilweise nicht alle Fahrgäste mitfahren können und auch das Aussteigen kaum möglich ist.

Es gibt zwar für die Fahrgäste die Möglichkeit einen weiteren Bus zu nehmen, aber dieser fährt  nur bis zur Haltestelle „Kreutzacker“ (Marbach) und somit auch keine Alternative für Schüler/innen aus den umliegenden Dörfern. Auch die evtl. Vertauschung der beiden Busse (zuerst Endhaltestelle Marbach, dann Dagobertshausen Hirtenhausen) wäre nicht empfehlenswert, da für Schüler der Martin-Luther-Schule bzw. Friedrich-Ebert-Schule bereits jetzt eine Wartezeit auf den Bus von etwa 20 Minuten besteht, würde man dies ändern, wären es über 40 Minuten.

Generell sind die Abfahrtszeiten der Linie 5 für Schülerinnen und Schüler, die außerhalb wohnen leider sehr ungeeignet, da dieses Problem nicht nur nach der 8./9. Stunde auftaucht, sondern auch zum Ende der 4. Stunde (11:25 Uhr) sowie nach der 5. Stunde (12:25 Uhr). Der nächste Bus für Schülerinnen und Schüler aus den genannten, umliegenden Dörfern kommt leider immer erst 55 Minuten später. Nach 25 Minuten kommt der nächste Bus der Linie 5, nur fährt dieser leider wieder nur bis „Marbach Kreuzacker“ und von dort aus sind es mindestens 2,5 km zu Fuß.

 

Für das Kinder- und Jugendparlament der Universitätsstadt Marburg

 

 

Simon Rommelspacher                                           Anna Charis                         Vorsitzender                                               KiJuPa-Mitglied

Mobile Navigation schliessen