Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/0244/2009  

Betreff: Antrag der Fraktion Marburger Linke betr. Altenplanung
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der Fraktion Marburger Linke
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
Beratungsfolge:
Magistrat Kenntnisnahme
04.05.2009    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Vorberatung
06.05.2009 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Frauen abgelehnt   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
15.05.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

 

 

Der Magistrat wird aufgefordert, bei der Vorbereitung einer Marburger Altenplanung dafür Sorge zu tragen, dass die in der Altenpflege Beschäftigten so entlohnt und ausgestattet werden, wie dies ihrer Leistung und ihrer besonderen Verantwortung angemessen ist.

 

Begründung

Begründung

 

Die gegenwärtigen Überlegungen zur Altenplanung gehen völlig einsichtigerweise von den Interessen der alten Menschen in dieser Stadt aus. Soweit es die Altenpflege betrifft, können diese Interessen aber nur gewahrt werden, wenn die in diesem Bereich Beschäftigten

-         nach Tarif bezahlt werden,

-         zumutbare Arbeitszeiten haben und

-         die personelle Ausstattung ihrer Arbeitsplätze zureichend ist.

 

Ist dies nicht der Fall, wird jeder Altenplanung zumindest im Pflegebereich auf Dauer die Basis entzogen.

 

Die Marburger Altenhilfe könnte, da sie im Verantwortungsbereich der Stadt liegt, eine Vorbildfunktion wahrnehmen. Da in die Altenplanung auch private und sonstige nichtkommunale Einrichtungen einbezogen werden müssen, sind auch bindende Vereinbarung mit diesen notwendig.

 

 

Halise Adsan

Georg Fülberth

Astrid Kolter

Birgit Schäfer

Michael Weber

 

 

Mobile Navigation schliessen