Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/0516/2009  

Betreff: Antrag der CDU-Fraktion betr. sozial verträgliche Sparkassen-Gebühren
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der CDU-Fraktion
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:Dezernat I - Oberbürgermeister
Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie  50 - Soziale Leistungen
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Vorberatung
26.08.2009 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Frauen zurückgestellt   
21.10.2009 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Frauen (offen)   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
04.09.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
30.10.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgezogen   
Magistrat Kenntnisnahme
24.08.2009    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat möge seinen Einfluss auf die Sparkasse Marburg-Biedenkopf über den Verwaltungsrat dahingehend wahrnehmen, dass die Möglichkeiten sondiert werden, die Entgelte für Barüberweisungen von Miete, Nebenkosten, Stromgeld und Telefongebühren reduziert oder kostenfrei ausgeführt werden.

 

Begründung:

Begründung:

 

Laut Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Marburg-Biedenkopf werden für Barüberweisungen von Geldern pro Überweisungsvorgang 6,00 Euro für Kontoinhaber und 12,00 Euro für Nichtkontoinhaber erhoben.

 

Sozial benachteiligte Personen verfügen zwar oftmals über eine Kontoverbindung, können diese jedoch nicht für Überweisungen nutzen, da die Geschäftsverbindung von Gläubigern gepfändet ist. Lediglich Barabhebungen in Höhe der Sozialleistungen sind innerhalb von 10 Tagen nach Eingang möglich.

 

Um existenznotwendige Zahlungen vornehmen zu können, ist dieser Personenkreis somit gezwungen, Barüberweisungen für Miete und Nebenkosten, Stromgeld und Telefongebühren zu tätigen.

 

Die Gebühren der Sparkasse hierfür sind ganz erheblich. So können allein bei 3 Überweisungen monatlich 216,00 € im Jahr zusammen kommen bzw. 432,00 € bei Nichtkontoinhabern.

 

 

Philipp Stompfe                                                         Roger Pfalz

 

Mobile Navigation schliessen