Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/0723/2009  

Betreff: Kleine Anfrage der Stadtverordneten Astrid Kolter (Nr. 8 10/2009)
Status:öffentlichVorlage-Art:Kleine Anfrage
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Bearbeiter/-in: Schmidt, Christina
Beratungsfolge:
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
30.10.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

In der Antwort auf die Große Anfrage der Fraktion Marburger Linke „Lohnersatzleistungen, Sozialleistungen" berichtet der Magis

In der Antwort auf die Große Anfrage der Fraktion Marburger Linke „Lohnersatzleistungen, Sozialleistungen" berichtet der Magistrat, dass zum 30. Juni 2009 genau 3058 Marburger BürgerInnen Inhaber des Stadtpasses sind. Wie erklärt der Magistrat den starken Rückgang (etwa ein Viertel) der Anzahl der StadtpassinhaberInnen gegenüber dem Stichtag 31. Dezember 2008 und wie erklärt der Magistrat den Umstand, dass bei weitem nicht alle Anspruchsberechtigten einen Stadtpass beantragen?

Der erste Teil der Frage ist leicht zu beantworten

Der erste Teil der Frage ist leicht zu beantworten.

Bei der Stichtagsbetrachtung zum 30.06.2009 wurden nur die Monate Januar bis Juni 2009 gezählt, während beim Stichtag 31.12.2008 die Monate Januar - Dezember 2008 berücksichtigt wurden.

Die Vermutung, dass es sich um einen Nachfragerückgang handelt, ist an dieser Stelle nicht richtig, da bis Dezember 2009 (dies wäre dann das korrekte Vergleichsdatum) sicherlich noch weitere Stadtpässe ausgestellt werden.

 

Über die Gründe, warum nicht alle Anspruchsberechtigten einen Stadtpass beantragen, kann der Magistrat nur spekulieren, da es selbst für ihn unmöglich ist, Bürgerinnen und Bürger, die keinen Antrag stellen, nach ihren Gründen zu fragen.

 


 

Mobile Navigation schliessen