Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/1374/2010  

Betreff: Antrag der FDP-Fraktion betr. Umbenennung der ?Sommerbadstraße? im Stadtteil Weidenhausen in ?Hermannstädter Straße?
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der F.D.P.-Fraktion
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:Dezernat I - Oberbürgermeister
Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie  10 - Personal und Organisation
   10.1 - Allgemeiner Service
   20.1 - Haushalts- und Finanzangelegenheiten
Beratungsfolge:
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
21.09.2010 
Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zurückgestellt   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
24.09.2010 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
29.10.2010 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Der Magistrat möge beschließen:

 

Die „Sommerbadstraße" im Stadtteil Weidenhausen wird in „Hermannstädter Straße" umbenannt.

 


Begründung:

 

Von allen Partnerstädten Marburgs ist allein Sibiu/Hermannstadt noch nicht durch eine Straßenbenennung im Stadtbild präsent, obwohl die Partnerschaft schon seit fünf Jahren besteht. Die Umbenennung der „Sommerbadstraße“ in „Hermannstädter Straße“ bietet sich aus drei Gründen an:

 

1.              Außer der „Eisenacher Straße“ befinden sich alle anderen Straßen, deren Namen auf Partnerstädte verweisen, im Bereich Weidenhausen-Süd (Mariborer Straße, Northhampton-Park, Portiers-Straße, Sfaxer Straße).

 

2.              Der Name „Sommerbadstraße“ ist durch die Umbenennung der Bäderlandschaft in „Aquamar“ nicht mehr aktuell.

 

3.              Es gibt kaum Anlieger (und keine privaten oder gewerbliche Anlieger) bei denen eine Adressenänderung vorzunehmen wäre.

 

Die Benennung „Hermannstädter Straße“ ist der Benennung „Sibiuer Straße“ unbedingt vorzu­ziehen, weil die Stadt zu allen Zeiten (d.h. seit dem 12. Jahrhundert) immer zugleich und parallel als „Hermannstadt“ in Deutsch und „Cibinium“ in Latein bzw. „Sibiu“ in Rumänisch erschienen ist (im Ungarischen dazu auch als „Nagyszeben“). Auch heute heißt die Stadt offiziell (s. Abbildung des Ortseingangsschildes) zugleich „Sibiu“ und „Hermannstadt“. Auch die rumänische Bevölkerung benutzt, wenn sie deutsch spricht, ganz selbstverständlich den deutschen Namen „Hermannstadt“, so wie die deutsch­sprachige Bevölkerung immer „Sibiu“ benutzt, wenn sie sich in der rumänischen Sprache ausdrückt. An Ort und Stelle ist der Gebrauch des einen oder anderen Namen mit keinerlei politischen Implikationen verbunden. Es sollte den örtlichen Gegebenheiten in der Partnerstadt Rechnung getragen und eine sowohl für Rumänen wie Siebenbürger Deutsche befremdlich klingende Benennung vermieden werden.

 

 

Offizielles Ortseingangsschild in Sibiu/Hermannstadt

 

 

Gerlinde Schwebel              Prof. Dr. Heinrich J. Dingeldein              Torsten Sawalies

 


 


 

Mobile Navigation schliessen