Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite
Sie sind hier: Politik & Stadtgesellschaft > Stadtpolitik > Stadtparlament (STVV)

Ratsinformation

ALLRIS - Vorlage

Fraktionsantrag - VO/0900/2022

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Beschlussvorschlag

Der Magistrat wird gebeten, auf dem Grab des Philosophen Friedrich Albert Lange (1828-1875) im Hauptfriedhof einen Hinweis mit dessen Namen und Lebensdaten anzubringen.

 

Reduzieren

Begründung

Friedrich Albert Lange war Professor der Philosophie an der hiesigen Universität und dort ein Wegbereiter der Marburger Schule des Neukantianismus, dessen berühmteste Vertreter später Hermann Cohen (dessen Berufung er durchsetzte) und Paul Natorp wurden. Er befürwortete die direkte Demokratie und war Mitglied der von Karl Marx mitbegründeten Internationalen Arbeiterassoziation (IAA, „Erste Internationale“). Sein Hauptwerk ist eine zweibändige Geschichte des Materialismus. An Langes ehemaligem Wohnhaus in der Barfüßerstraße 4 befindet sich eine Erinnerungstafel für ihn. Er ist ebenfalls auf den Schildern im Friedhof mit den Namen berühmter Marburger Persönlichkeiten verzeichnet, hier allerdings neben seinem Nachnamen nur mit seinem ersten Vornamen Friedrich. Sein Grab   wird immer noch gepflegt. Es fehlt dort der übliche Stein mit Namen, Geburts-   und Todesjahr, sodass interessierte Besucher*innen es nur erraten können. Eine
schlichte Tafel mit diesen Angaben wäre deshalb hilfreich.

 

 

Tanja Bauder-Wöhr Anja Kerstin Meier-Lercher Inge Sturm

Miguel Sanchez Roland Böhm

 

Loading...
Mobile Navigation schliessen