Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Umwelt

Informationen zur Lebenslage

Wissenswertes zum Thema Gewerbe, Wirtschaft und Unwelt.

DetailinformationenzuklappenAbfall: Gartenabfälle entsorgen
Gartenabfälle richtig entsorgen Gartenabfälle sind Pflanzen und Pflanzenteile, die bei der Pflege und Bewirtschaftung eines Gartens anfallen. Sie fallen vor allem in der Vegetationsperiode zwischen Frühjahr und Herbst an. Gartenabfälle werden grundsätzlich in der Biotonne entsorgt. Die Stückzahl der Gefäße kann ohne zusätzliche Kosten nach Bedarf erhöht werden. Ausnahmsweise mehr Gartenabfälle Sollte das Tonnenvolumen ausnahmsweise nicht reichen, können Sie kleinere,...
DetailinformationenzuklappenEmissionen/Immissionen/Immissionsschutz
Als Nachbar einer Anlage, das kann ein Betrieb oder auch nur ein Grundstück sein, müssen Sie Immissionen in gewissen Maßen dulden, wenn Sie hiervon nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt werden. Wie viel Beeinträchtigung Sie hinnehmen müssen, richtet sich in der Regel danach, ob eine erhebliche Belästigung, schädliche Umwelteinwirkungen oder sonstige Gefahren vorliegen oder nicht (z. B. bei Fabriklärm in der Nachbarschaft von Industriestandorten oder Schadstoffemissionen aus...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Sperrmüll
Sperrmüll Sperrmüll ist Hausrat, der aufgrund seiner Größe nicht in die Restabfalltonne passt. Die Abholung ist für Grundstücke, die an die öffentlich rechtliche Abfallentsorgung der Universitätsstadt Marburg angeschlossen sind, kostenlos. Jeder Haushalt kann zweimal im Jahr die kostenlose Sperrmüllabholung beantragen. Die Termine werden vom Kundenzentrum der Stadtwerke Marburg disponiert. Elektro- und Metallgegenstände können mit angemeldet und (bitte räumlich getrennt)...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Verpackungen
Verpackungen – der Gelbe Sack   Bei Verpackungen mit dem "Grünen Punkt" bezahlt der Verbraucher mit dem Einkauf eine Lizenzgebühr, die die Kosten für die getrennte Einsammlung und Verwertung decken sollen. Über die Art der Einsammlung sagt der "grüne Punkt" alleine noch nichts aus. Das Sammelsystem ist keine Einrichtung der Gemeinden oder Städte. Es wurde als zusätzliches, rein privatwirtschaftliches Abfalltrennsystem – als "Duales System" – neben der öffentlichen Abfall- und...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Wertstoffe entsorgen
Wertstoffe Wertstoffe sind verwertbare Abfälle wie beispielsweise Papier, Kartonagen, Verpackungen aus Glas, Kunststoffen oder Metall. Entsorgt werden Wertstoffe insbesondere über -die Altpapiertonne (Zeitungen, Zeitschriften, Verpackungen aus Karton, Pappe und Papier) -Sammelcontainer (z.B. für Altglas, Metall, Textilien, Schuhe, ...) an Straßen, auf öffentlichen Plätzen oder Wertstoffhöfen, -die Sperrmüllsammlung oder Container auf dem Wertstoffhof (z.B. Altholz,...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Abfallannahme auf dem Servicehof
Der Servicehof Am Krekel Auf dem Servicehof des DBM in der Straße Am Krekel können Marburger Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Wertstoff- und Abfallarten entsorgen. Für Kunden stehen verschiedene Mulden zur Verfügung, in denen die Materialien und Gegenstände sortenrein gelagert werden. Die Mitarbeiter des DBM vor Ort helfen beim richtigen Trennen und zeigen den Anliefernden die richtigen Mulden für die mitgebrachten Abfälle und Wertstoffe. Kostenlos angenommen werden: • Altpapier...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Abfallkalender
Abfallkalender der Universitätsstadt Marburg In Marburg werden zwei Wertstoffarten (Altpapier, Biomüll) und Restabfall mittels Tonnen und Containern vom Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg abgeholt. Auch die Weihnachtsbäume werden vom DBM eingesammelt. Leichtstoffverpackungen mit dem "Grünen Punkt" sammelt die Marburger Entsorgungs-GmbH im Auftrag des Unternehmens Suez SITA im "Gelben Sack" ein. Sonderabfälle können einmal im Monat zum Schadstoffmobil gebracht werden. Eine...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (A-LF)
Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (A-LF) Gemäß den Bestimmungen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes fungieren der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die 22 Städte und Gemeinden des Kreises als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger. Diesen fällt insbesondere die Aufgabe zu, die im Kreisgebiet angefallenen und überlassenen Abfälle aus privaten Haushaltungen und Abfälle zur Beseitigung aus anderen Herkunftsbereichen einzusammeln, zu verwerten oder zu beseitigen. Bei der Wahrnehmung der...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Alttextilien
Altkleider-Sammlung Altkleider und Alttextilien werden von karitativen und kommerziellen Sammlern der Verwertung zugeführt. Neben der Abgabemöglichkeit bei verschiedenen Organisationen, wie beispielsweise dem Diakonischen Werk, dem Deutschen Roten Kreuz oder dem Sozialdienst Katholischer Frauen, befinden sich im Stadtgebiet Sammelcontainer des städtischen Eigenbetriebes DBM (Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg). Caritative Annahmestellen:  Die Sammlung der caritaitven...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Asbest und Asbestzement
Asbest- und Asbestzement - Annahmestelle Asbestzement und –produkte werden von der Müllumladestation Marburg angenommen. Die Annahme erfolgt nur luftdicht verpackt in Big-Packs oder Plattensäcken Hinweise zu den Preisen und Annahmebedingungen erhalten Sie bei der Müllumladestation und beim kreiseigenen Betrieb Abfallwirtschaft Lahn Fulda (A-LF) Andere Asbestarten: -„Schwach gebundene Produkte“, wie: -Spritzasbest -asbesthaltige Pappen -Dichtungen -etc. dürfen...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Bahnschwellen
Bahnschwellen Alte Bahnschwellen werden immer noch gerne als Weidezaunpfähle, für Reitplatzabgrenzung oder für Abgrenzungen im Garten- und Landschaftsbereich verwendet. Dadurch sind Tätigkeiten wie Transportieren, Lagern, Zuschneiden, Einbauen und evtl. Vernichten sowie ein möglicher Hautkontakt der eingebauten Schwellen mit Personen, die sich in der Umgebung solcher Orte aufhalten, unvermeidbar. Diese teerölhaltigen Erzeugnisse sind heutzutage für die Wiederverwendung für...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Batterien
Batterien Abgabestellen: Für Batterien und Autobatterien besteht seit dem 1.Oktober 1998 die Rücknahmeverpflichtung für den Hersteller und Handel sowie die Rückgabepflicht für den Verbraucher! Für Autobatterien kann die Verkaufsstelle einen Pfand erheben, der bei Rückgabe rückerstattet wird. (Kassenbelege gut aufheben!) Verwertung/Beseitigung Heute werden etwa 10-20 % des Sammelgutes - Nickel-Cadmium-Batterien und Knopfzellen - verwertet. Die inzwischen quecksilberfreien Zink-Kohle...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Recyclingzentren
In Marburg gibt es zwei Recyclingzentren: Recyclinghof Cappel gemeinnützige INTEGRAL GmbH Umgehungsstraße 7 35043 Marburg-Cappel Tel.: 0 64 21 - 944-144 Fax: 0 64 21 - 94 41-10 Öffnungszeiten: Mo.- Fr.: 7:30 Uhr bis 18:30 Uhr Sa.: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Kostenlose Annahme -Elektro- und Elektronik-Altgeräte -Metalle Kostenlose Abholung -Elektro- und Elektronik-Altgeräte aus Privathaushalten (auch Kleingeräte) innerhalb von 14 Tagen, Anruf-Servicenummer: (0 64...
DetailinformationenzuklappenBioabfallverwertung, Kompost und Erde
Die Verwertung organischer Abfälle in Marburg Die Marburger Entsorgungs-GmbH (MEG) betreibt in Cyriaxweimar eine Biogas- und Kompostierungsanlage. Dort wird der Inhalt der Biotonnen aus dem Marburger Stadtgebiet und Pflanzenmaterial aus Gärten und Parkanlagen verwertet. Mit dem auf der Anlage produzierten Biogas werden zwei Blockheizkraftwerke im Stadtwald betrieben, die für 400 Haushalte Strom und Wärme liefern. Am Ende der Verwertungskette steht der Marburger Gütekompost. Dieses...
DetailinformationenzuklappenRatten bekämpfen
Rattenbekämpfung Ratten sind vorwiegend dämmerungs- und nachtaktive Kulturfolger mit großer Anpassungsfähigkeit und einer  hohen Fortpflanzungsrate. Sie können erhebliche wirtschaftliche Schäden anrichten und gelten als Krankheitsüberträger. Daher müssen Rattenbestände grundsätzlich kontrolliert und dezimiert werden. Die Rattenbekämpfung ist eine unumgängliche Daueraufgabe des Fachdienstes Gefahrenabwehr. Der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg (DBM) führt im Auftrag des...
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Mobile Navigation schliessen