Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Verbraucherschutz

Informationen zur Lebenslage

Wissenswertes zum "Verbraucherschutz"

DetailinformationenzuklappenObligatorische Streitschlichtung
In bestimmten zivilrechtlichen Streitigkeiten müssen Sie nach dem Hessischen Gesetz zur Regelung der außergerichtlichen Streitschlichtung einen Schlichtungsversuch unternehmen, bevor Sie Klage vor dem Amtsgericht erheben können. Hierbei soll eine von dem Schiedsamt oder einer anerkannten Gütestelle bestellte unparteiische Schlichtungs- bzw. Schiedsperson versuchen, gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Gegner eine einvernehmliche Lösung zu finden. Eine solche hat unter anderem den Vorteil, dass...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Abfallannahme auf dem Servicehof
Der Servicehof Am Krekel Auf dem Servicehof des DBM in der Straße Am Krekel können Marburger Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Wertstoff- und Abfallarten entsorgen. Für Kunden stehen verschiedene Mulden zur Verfügung, in denen die Materialien und Gegenstände sortenrein gelagert werden. Die Mitarbeiter des DBM vor Ort helfen beim richtigen Trennen und zeigen den Anliefernden die richtigen Mulden für die mitgebrachten Abfälle und Wertstoffe. Kostenlos angenommen werden: • Altpapier...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Abfallkalender
Abfallkalender der Universitätsstadt Marburg In Marburg werden zwei Wertstoffarten (Altpapier, Biomüll) und Restabfall mittels Tonnen und Containern vom Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg abgeholt. Auch die Weihnachtsbäume werden vom DBM eingesammelt. Leichtstoffverpackungen mit dem "Grünen Punkt" sammelt die Marburger Entsorgungs-GmbH im Auftrag des Unternehmens Suez SITA im "Gelben Sack" ein. Sonderabfälle können einmal im Monat zum Schadstoffmobil gebracht werden. Eine...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Alttextilien
Altkleider-Sammlung Altkleider und Alttextilien werden von karitativen und kommerziellen Sammlern der Verwertung zugeführt. Neben der Abgabemöglichkeit bei verschiedenen Organisationen, wie beispielsweise dem Diakonischen Werk, dem Deutschen Roten Kreuz oder dem Sozialdienst Katholischer Frauen, befinden sich im Stadtgebiet Sammelcontainer des städtischen Betriebes DBM, in die neben den Textilien paarweise gebündelt auch Schuhe hineingegeben werden dürfen. Die Sammlung der MEG...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Asbest und Asbestzement
Asbest- und Asbestzement - Annahmestelle Asbestzement und –produkte werden von der Müllumladestation Marburg angenommen. Die Annahme erfolgt nur luftdicht verpackt in Big-Packs oder Plattensäcken Hinweise zu den Preisen und Annahmebedingungen erhalten Sie bei der Müllumladestation und beim kreiseigenen Betrieb Abfallwirtschaft Lahn Fulda (A-LF) Andere Asbestarten: -„Schwach gebundene Produkte“, wie: -Spritzasbest -asbesthaltige Pappen -Dichtungen -etc. dürfen...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Bahnschwellen
Bahnschwellen Alte Bahnschwellen werden immer noch gerne als Weidezaunpfähle, für Reitplatzabgrenzung oder für Abgrenzungen im Garten- und Landschaftsbereich verwendet. Dadurch sind Tätigkeiten wie Transportieren, Lagern, Zuschneiden, Einbauen und evtl. Vernichten sowie ein möglicher Hautkontakt der eingebauten Schwellen mit Personen, die sich in der Umgebung solcher Orte aufhalten, unvermeidbar. Diese teerölhaltigen Erzeugnisse sind heutzutage für die Wiederverwendung für...
DetailinformationenzuklappenAbfall: Batterien
Batterien Abgabestellen: Für Batterien und Autobatterien besteht seit dem 1.Oktober 1998 die Rücknahmeverpflichtung für den Hersteller und Handel sowie die Rückgabepflicht für den Verbraucher! Für Autobatterien kann die Verkaufsstelle einen Pfand erheben, der bei Rückgabe rückerstattet wird. (Kassenbelege gut aufheben!) Verwertung/Beseitigung Heute werden etwa 10-20 % des Sammelgutes - Nickel-Cadmium-Batterien und Knopfzellen - verwertet. Die inzwischen quecksilberfreien Zink-Kohle...
DetailinformationenzuklappenBaumpflege
Baumpflege Die Stadt Marburg verfügt über einen großen Baumbestand, dessen über 21.000 Einzelbäume im Innenstadtbereich in einem Baumkataster registriert sind. Durch Pflegepläne wird Schäden durch Astbruch vorgebeugt. Zeigt ein Baum "Schwächen" rückt das Baumpflege-Team des DBM aus. Mit einem Hubsteiger und moderner Seilklettertechnik erreichen unsere qualifizierten Fachkräfte jeden Ast und können so die Gefahr beseitigen. Möchten Sie an einem Baum in Ihrem Garten einen...
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Mobile Navigation schliessen