Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Marburg aktuell

  • Seite 136 von 161

18.10.2016

Presse (Berichte)

Bürgermeister begrüßte Freiwillige an der Jugendbauhütte

Haus Frielendorf

Freuten sich gemeinsam mit 22 jungen Erwachsenen und professionellen Handwerkern über die erfolgreiche Arbeit: Bürgermeister und Jugenddezernent Dr. Franz Kahle (r.) und der Leiter des Freizeitgeländes Stadtwald Jürgen Heer (2.v.l.).© Stadt Marburg, Philipp Höhn

Fünf Tage lang fand das erste Fachseminar der diesjährigen Freiwilligen der Jugendbauhütte Hessen-Marburg auf dem Freizeitgelände Stadtwald statt. Die jungen Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst restaurieren unter Anleitung das „Haus Frielendorf“, ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1850.

17.10.2016

Presse (Berichte)

140 Mädchen feiern Internationalen Mädchentag

Haus der Jugend

Rund 140 Mädchen zwischen acht und 16 Jahren feierten gemeinsam den Internationalen Mädchentag in Marburg.© Stadt Marburg, Jugendförderung

Zum vierten Mal haben auf Einladung der Jugendförderung der Stadt Marburg rund 140 Kinder und Jugendliche in diesem Jahr den Internationalen Mädchentag gefeiert. Der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene Aktionstag macht auf die Situation von Mädchen aufmerksam, die in vielen Ländern der Erde immer noch benachteiligt werden und oft keinen ausreichenden Zugang zu Bildung erhalten.

17.10.2016

Presse (Berichte)

Marburger Nachbarschafts- und Beteiligungsprojekte

Marktplatz am 4. November im TTZ

Von der Nähgruppe bis zum gemeinschaftlichen Wohnen – beim Marktplatz der Nachbarschafts- und Beteiligungsprojekte gibt es am 4. November im TTZ viel zu entdecken (von links): die Leiterin der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf Doris Heineck, die Leit© Stadt Marburg, Tina Eppler

Wer in der Universitätsstadt Marburg insbesondere zur Generation 50 plus gehört und sich fragt: „Wo werde ich gebraucht? Wo kann ich mich engagieren und selbst Unterstützung finden?“, für den bietet der Marktplatz der Nachbarschafts- und Beteiligungsprojekte am 4. November von 16 bis 19 Uhr im Technologie- und Tagungszentrum (TTZ), Software Center 3, jede Menge Anregungen. Auch jüngere Menschen sind herzlich willkommen.

17.10.2016

Presse (Berichte)

Freihandelsabkommen, Kultur und Bildung

Marburger Kulturforum

Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach begrüßte die Gäste und  den Referenten Hans-Jürgen Blinn zum Vortrag über die Folgen von CETA und TTIP für Bildung und Kultur beim Marburger Kulturforum.© Stadt Marburg, i.A. Heiko Krause

Im Kulturforum der Stadt Marburg hat Ministerialrat Hans-Jürgen Blinn über „Freihandelsabkommen der EU mit Kanada (CETA) und den USA (TTIP) – Gefahren und Chancen für Bildung und Kultur in Deutschland“ informiert. Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach begrüßte den Referenten aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur der Landesregierung Rheinland-Pfalz sowie rund 70 Interessierte.

17.10.2016

Presse (Berichte)

Helmut Hofmann geht in den Ruhestand

44 Jahre im Dienst von Marburg

"Mit Besonnenheit und Sachlichkeit": Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (r.) dankte dem scheidenden Fachbereichsleiter Zentrale Dienste, Helmut Hofmann (Mitte) in der Stadtverordnetenversammlung mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt Marburg. Links Stadtve© Sabine Preisler, Stadt Marburg

Den Fachbereichsleiter Zentrale Dienste der Stadt Marburg hat Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies am Freitagabend im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und in den Ruhestand verabschiedet. „Mit Besonnenheit und Sachlichkeit hat Helmut Hofmann wie kaum ein anderer die Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung in Marburg geprägt“, dankte das Stadtoberhaupt dem 66-Jährigen.

13.10.2016

Presse (Berichte)

Asyl- und Integrationsleistungen der Stadt Marburg

Antwort auf Offenen Brief

Antwort auf Offenen Brief des Oberbürgermeisters betrf. Asyl- und Integrationsleistungen

Zum Offenen Brief der Vereine Asylbegleitung Mittelhessen und No Border zum Thema "Asyl- und Integrationsleistungen der Stadt Marburg" nimmt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies in einem Offenen Brief Stellung.

13.10.2016

Presse (Berichte)

Oberbürgermeister: Kontrollen in Marburg verstärkt

Ordnungspolizei, Jugendamt und Polizei

Wappen Modern© Universitätsstadt Marburg

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hat unmittelbar auf aktuelle Entwicklungen zur Sicherheit in der Stadt reagiert. Der Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt Marburg hat dazu zusammen mit dem Jugendamt und der Polizei die Streifengänge in der Innenstadt verstärkt und wird ab Freitag erneut regelmäßig gemeinsam tätig. Die Beteiligten greifen dabei auf eine seit 2008 erfolgreich funktionierende und aktive Kooperation zurück. Besonders kontrolliert wird in Gaststätten und Geschäften auch der Jugendschutz.

12.10.2016

Presse (Berichte)

Weibliche Doppelspitze für Hessisches Landestheater

Ab 2018/19: Eva Lange und Carola Unser

Freude über die weibliche Doppelspitze für das Hessische Landestheater Marburg vor dem Rathaus der Universitätsstadt (v. l.): Albert Zetzsche vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das künftige Duo Eva Lange und Carola Unser sowie rechts K© Sabine Preisler, Stadt Marburg

Die Intendantinnen des Hessischen Landestheaters Marburg (HLTM) heißen ab der Spielzeit 2018/2019 Carola Unser (42) und Eva Lange (43). Erstmals werden damit in Marburg zwei Frauen an der Spitze des Theaters in der Universitätsstadt stehen. „Wir freuen uns auf diese weibliche Doppelspitze, die sehr erfahren gerade in den für uns wichtigen Aspekten der Landesbühne und des Kinder- und Jugendtheaters ist“, betonte die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende des Theaters, Marburgs Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach, bei der Vorstellung am Mittwoch im Rathaus.

12.10.2016

Presse (Berichte)

Programm „Menschenskind“ arbeitet seit zehn Jahren erfolgreich

Frühe Hilfe für Familien

Freude über eine Erfolgsgeschichte: Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (vorne, links) und Landrätin Kirsten Fründt (vorne 2. v. li.) feierten gemeinsam mit Akteuren und Organisatoren des zehnjährige Bestehen des Programms „Menschenskind“, das gem© Landkreis Marburg-Biedenkopf

123 Familien in besonderen Lebenslagen sind in den zurückliegenden zehn Jahren im Rahmen des Programms „Menschenskind“ begleitet und betreut worden. „Menschenskind“ ist ein vorbeugendes Angebot für 0- bis 3-jährige Kinder und deren Familien in besonderen Lebenslagen. Das Ziel: Eltern in einer Belastungssituation möglichst früh zu unterstützen, um Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen und dabei die Eltern-Kind-Bindung zu stärken.

12.10.2016

Presse (Berichte)

Oberbürgermeister ehrte Züchterinnen und Züchter

Marburg-Plakette in Bronze, Silber, Gold

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (hinten 2. v. r.) ehrte zusammen mit Sportamtsmitarbeiterin Ursula Truß (vorne 2. v. r.) die erfolgreichen Züchter/innen des Jahres 2015 und verdiente Ehrenamtler.© Stadt Marburg, i. A. Heiko Krause

Auf der Geflügelzuchtanlage des Geflügelzuchtvereins Ockershausen fand die diesjährige Ehrung der Meister im Tiersport statt. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies zeichnete Züchterinnen und Züchter, die 2015 herausragende Erfolge verzeichnen konnten, sowie ehrenamtlich Tätige aus. Sie erhielten die Marburg-Plakette in Bronze, Silber und Gold.

11.10.2016

Presse (Berichte)

„Wassermangel Klimaflüchtlinge Zukunft“

Flussgalerie entlang der Lahn

Bürgermeister Dr. Franz Kahle (hinten 4. v. r.), Landrätin Kirsten Fründt (rechts daneben), Projektleiter Thomas Gebauer (hinten r.) sowie Teilnehmende, Eltern, Lehrkräfte bei der Eröffnung der Flussgalerie „Wassermangel Klimaflüchtlinge Zukunft“.© Erich Schumacher

Bis Frühjahr 2017 ist die Ausstellung „Wassermangel Klimaflüchtlinge Zukunft“ zu sehen, die Bürgermeister und Umweltdezernent Dr. Franz Kahle sowie Landrätin Kirsten Fründt jetzt eröffnet haben. Die Werke lassen sich entlang der Lahn finden und reichen von der Jugendherberge bis zur Mensa.

11.10.2016

Presse (Berichte)

Mit der Taschenlampe „Light Art“ zaubern

Freie Plätze in den Herbstferien

Beeindruckende Lichtkunstwerke können die Teilnehmenden beim Projekt „Light*Art“ selbst erschaffen.© Stadt Marburg, FD Jugendförderung

Die Jugendförderung und das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Marburg haben in den Herbstferien noch freie Plätze in spannenden Projekten: Jugendliche ab elf Jahren können sich zum Projekt „Light*Art“ anmelden, Kinder von acht bis elf zu „Geister, Spuk und Grusel“.

11.10.2016

Presse (Berichte)

Video: OB Spies heißt Erstsemester willkommen

Bei Ummeldung Marburg-Gutschein

Studierende, die sich neu in Marburg melden, erhalten einen Marburg-Gutschein über 50 Euro, den man in vielen lokalen Geschäften einlösen kann.

"Andere Städte haben eine Universität, Marburg ist eine Universität", heißt es nicht ohne Grund über unsere schöne kleine Stadt zwischen zwei Bergen. Die neuen Studienanfängerinnen und Studienanfänger begrüßt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies mit einem neuen Video in Marburg.

10.10.2016

Presse (Berichte)

Botschafter trägt sich in Goldenes Buch ein

Jorge Cárdenas Robles im Rathaus

Im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (l.) und Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk trug sich der bolivianische Botschafter Jorge Cárdenas Robles ins Goldene Buch der Stadt Marburg ein.© Stadt Marburg, i. A. Heiko Krause

In das Goldene Buch der Universitätsstadt Marburg hat sich der bolivianische Botschafter Jorge Cárdenas Robles eingetragen. Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hieß ihn zum Empfang im Magistratssitzungszimmer des Rathauses willkommen.

10.10.2016

Presse (Berichte)

Special-Olympics-Landesspiele wieder in Marburg

Kooperationsvertrag unterzeichnet

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (2. v. l.) und der Vorsitzende von Special Olympics Hessen, Clemens Traugott (3. v. l.), unterzeichneten den Kooperationsvertrag für die zweiten Landesspiele in Marburg. Sportamtsleiter Björn Backes (l.) und die Leiterin© Stadt Marburg, Philipp Höhn

Bereits die Premiere der Special Olympics Hessen war 2015 ein voller Erfolg: gute Besucherzahlen, tolle Stimmung auf und neben den Sportstätten - Hunderte von Helferinnen und Helfer sorgten neben den sportlichen Leistungen für erfolgreiche Wettkämpfe. Im September 2017 wird die Olympiade für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung erneut in der Universitätsstadt Marburg ausgerichtet.

  • Seite 136 von 161
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Mobile Navigation schliessen