Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Marburg aktuell

  • Seite 97 von 98

31.08.2015

Presse (Berichte)

Jugendgruppe aus Poitiers besucht Marburg und trifft das Kinder- und Jugendparlament

Die Nachwuchspolitikerinnen und -politiker aus beiden Partnerstädten vereint. Oberbürgermeister Egon Vaupel (links) freute sich über das Gastgeschenk aus Frankreich.© Universitätsstadt Marburg

"Bienvenue à Marburg!" Oberbürgermeister Egon Vaupel hat eine kleine Delegation aus der französischen Partnerstadt Poitiers im Historischen Rathaussaal begrüßt. Vom 24. bis 28. August besuchten die sechs Jugendlichen und ihre Begleiter die Universitätsstadt. Auch die Fachdienstleiterin Jugendförderung Susanne Hofmann, die pädagogische Mitarbeiterin in der Jugendförderung und Verantwortliche für den Poitiers-Austausch Marie-Muriel Müller und Dolmetscherin Andrea Fritzsch hießen die Gäste herzlich willkommen.

31.08.2015

Presse (Berichte)

Marburger Hauptbahnhof ist "Bahnhof des Jahres 2015"

Auszeichnung

Marburger Hauptbahnhof wird Bahnhof des Jahres 2015. Bei der Verleihung der Auszeichnung in der Hauptstadt (von links): Dirk Flege (Geschäftsführer Allianz pro Schiene), Roland Meuschke (Leiter Bahnhofsmanagement DB), Bundesverkehrsminister Alexander Dobr© Pressestelle DB

Für den Verein Allianz pro Schiene ist der Marburger Hauptbahnhof schlicht "der Platzhirsch", wie es in Anspielung auf dessen neuen Vorplatz in der Würdigung heißt. Seit Mittwoch darf er den Titel "Bahnhof des Jahres 2015" offiziell tragen. Oberbürgermeister Egon Vaupel hat die Auszeichnung gemeinsam mit Bahnhofsmanager Roland Meuschke in der Hauptstadt im Beisein von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mit Freude entgegengenommen.

11.08.2015

Presse (Berichte)

Warmes Wasser mit Photovoltaik: Stadt fördert neues Verfahren, um Solarwärme zu nutzen

Innovation macht "Sonnenernte" leichter

Die solarelektrische Warmwasserbereitung der Firma Awasol aus Cölbe bietet eine echte Alternative für viele Haushalte, gerade auch in Marburgs Altstadt (von links: Marion Kühn (Fachdienstleiterin Stadtgrün, Klima und Naturschutz), Jan Stasik (Awasol), der© Universitätsstadt Marburg - Tina Eppler

"Das Dach für Wärme anzapfen - für wen herkömmliche solare Lösungen bisher nicht gepasst haben, der könnte mit diesem neuen Photovoltaik-System und geringem Installationsaufwand eine Alternative finden, die sich lohnt", betonte Bürgermeister Dr. Franz Kahle bei der Vorstellung der solarelektrischen Warmwasserbereitung der Firma Awasol aus Cölbe.

07.08.2015

Presse (Berichte)

Ab sofort im Verkauf: Neue Stadtschrift beleuchtet Geschichte der Marburger Jäger

Vorstellung Stadtschrift Marburger Jäger© Krause, Universitätsstadt Marburg

Die Universitätsstadt Marburg legt mit dem Titel "Zur Geschichte der Marburger Jäger" Band 101 ihrer Stadtschriftenreihe druckfrisch vor.

03.07.2015

Presse (Berichte)

Oberbürgermeister grüßt zum Ramadan

Oberbürgermeister Egon Vaupel© Dennis Jagusiak

Herzliche Grüße übermittelt Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel allen Bürgerinnen und Bürgern muslimischen Glaubens, die in der Universitätsstadt derzeit den Ramadan begehen.
Während des Ramadans verzichten gläubige Muslime tagsüber auf das Essen und Trinken. Der Fastenmonat dauert in diesem Jahr vom 18. Juni bis zum 16. Juli.

02.07.2015

Presse (Berichte)

Geballte Geschichte: Stadtarchiv Marburg ist umgezogen

Oberbürgermeister Egon Vaupel (links) weihte gemeinsam mit Stadtarchivleiterin Sandra Baumgarten im Beisein zahlreicher Gäste den neuen barrierefreien Standort des Stadtarchivs Marburg in der Temmlerstraße 5 ein.© Universitätsstadt Marburg - Tina Eppler

Das Stadtarchiv Marburg ist umgezogen: aus dem Dachgeschoss in der Barfüßerstraße 50 in die Temmlerstraße 5. Für die Besucher war der Weg bis unter das Dach oft mühsam, nun erwartet sie am neuen Standort im Erdgeschoss ein freundlicher Leseraum. Oberbürgermeister Egon Vaupel hat die neuen Räumlichkeiten am Montag gemeinsam mit Stadtarchivleiterin, Sandra Baumgarten, im Beisein von rund 20 Gästen offiziell eingeweiht.

29.06.2015

Presse (Berichte)

Mithilfe von Hauseigentümern notwendig: Chippen der Abfallgefäße in der Oberstadt startet am 2. Juli

Mithilfe von Hauseigentümern notwendig: Chippen der Abfallgefäße in der Oberstadt startet am 2. Juli© Universitätsstadt Marburg - Heiko Krause

Die Abfallgefäße in der Oberstadt werden am 2. Juli 2015 mit einem Chip-Identifikationssystem ausgestattet und dabei mit einem Mikrochip versehen. Damit alle Behälter der richtigen Liegenschaft zugeordnet werden können, bittet die Universitätsstadt Marburg Eigentümer und Mieter um Mithilfe.

29.06.2015

Presse (Berichte)

Dr. Thomas Spies wird neuer Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg

Dr. Thomas Spies hat die Oberbürgermeisterwahl in der Universitätsstadt Marburg am Sonntag mit 60 Prozent der Stimmen gewonnen.© Georg Kronenberg

Der neue Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg heißt Dr. Thomas Spies (SPD). Die Marburger wählten den 53-Jährigen am 28. Juni mit 60 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Egon Vaupel.

26.06.2015

Presse (Berichte)

"Vorsorge für die Zukunft": Oberbürgermeister stellt Pläne für Nachtragshaushalt vor

„Vorsorge für die Zukunft“ unter diesem Motto bringt Oberbürgermeister Egon Vaupel am 17. Juli den Nachtragshaushaltsentwurf für 2015 in die Stadtverordnetenversammlung ein. Der Anlass: Die Universitätsstadt Marburg konnte in dieser Woche 41,6 Millionen Euro mehr an Gewerbesteuereinnahmen als geplant auf ihrem Konto verbuchen.

25.06.2015

Presse (Berichte)

Auf den Spuren der Vergangenheit: US-Botschafter Emerson und Familie besuchen Marburg

US-Botschafter John Emerson (3. v. l.) trug sich zusammen mit Ehefrau Kimberly (r.) ins Goldene Buch der Universitätsstadt Marburg ein. Sie wurden von Oberbürgermeister Egon Vaupel (l.) und Stadtverordnetenvorsteher Heinrich Löwer (2. v. l.) begrüßt.© Ute Schneidewindt, Universitätsstadt Marburg

Es war ein ganz besonderer Augenblick für Kimberly Marteau Emerson und ihre Familie: Oberbürgermeister Egon Vaupel zeigte US-Botschafter John Bonnell Emerson und seiner Gattin Kimberly während ihres Besuches in Marburg das alte Fresko im Historischen Rathaussaal. Auf ihm ist ein Vorfahre von Kimberly Emerson abgebildet: Johannes Blankenheim, nach der Botschaft vorliegenden Informationen Bürgermeister (mayor) von Marburg in den Jahren 1522, 1535, 1549 und 1559. Der Botschafter und seine Frau trugen sich im Anschluss ins Goldene Buch der Universitätsstadt ein.

23.06.2015

Presse (Berichte)

Uni-Route mit 18 Stationen und Neuauflage von "campus marburg" vorgestellt

Sie stellten den neuen Flyer zur Uni-Route vor und kündigten die Neuauflage des „campus marburg“ an: Dr. Kerstin Weinbach (3. von rechts), Prof. Dr. Joachim Schachtner (2. von rechts), Richard Laufner (3. von links), Gesa Coordes (2. von links), Georg Kro© Heike Döhn, Universitätsstadt Marburg

Mit ihrer UNESCO-Bewerbung hat die Stadt unter dem Motto „Universitätsstadt als kultureller Raum“ die besondere Verbindung von Stadt und Philipps-Universität Marburg einmal mehr herausgestellt. Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach und Prof. Dr. Joachim Schachtner, Vize-Präsident der Philipps-Universität, präsentierten zwei neue Projekte: die von der Stadt Marburg erstellte „Marburger Uni-Route“ und das gemeinsam verantwortete „campus marburg“.

22.06.2015

Presse (Berichte)

GeWoBau baut und saniert 181 Wohnungen: 35 Millionen Euro werden investiert

Die Stadt lässt über die GeWoBau 181 Wohnungen sanieren oder neu entstehen. Die Häuser am Friedensplatz sind auch inzwischen 25 Jahre alt und sollen energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden.© Heiko Krause, Universitätsstadt Marburg

Insgesamt 181 Wohnungen wird die Gemeinnützige Wohnungsbau GmbH Marburg (GeWoBau) 2015 und 2016 sanieren oder neu bauen. Die Planungen der städtischen Gesellschaft stellte Oberbürgermeister Egon Vaupel gemeinsam mit dem Prokuristen und technischen Leiter der GeWoBau, Oliver Hanneder, im Rathaus vor.

22.06.2015

Presse (Berichte)

Marburger Bildungsoffensive MaBison will Zugang zu Sport, Natur und Kultur für alle Kinder öffnen

„Bildungsangebote können helfen, ins Leben zu finden, Selbstbewusstsein und eigene Überzeugungen zu entwickeln“, machte Oberbürgermeister Egon Vaupel beim Auftakt der Bildungsoffensive MaBison deutlich.© Schwarzwäller, Stadt Marburg

Kindern und Jugendlichen den Zugang zu kulturellen, sportlichen und naturbezogenen Bildungsangeboten eröffnen – das will die Marburger Bildungsoffensive, kurz: „MaBison“. Die Universitätsstadt Marburg hat zu einer Auftakt- und Informationsveranstaltung ins Bürgerhaus Cappel eingeladen. Mehr als 75 Interessierte kamen und tauschten sich über die mögliche Gestaltung des Projekts aus.

22.06.2015

Presse (Berichte)

Grundschule Marbach feiert 100. Geburtstag

Die Grundschule Marbach mit ihrem alten Fachwerkgebäude feiert in diesem Jahr 100. Geburtstag.© Heiko Krause, Universitätsstadt Marburg

Mit einem Festakt hat die Grundschule Marbach ihren 100. Geburtstag gefeiert. Den Auftakt gestalteten die, um die es in einer Schule in erster Linie geht: Alle Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre Schulhymne, die bei der Vorbereitung des Festes entstanden ist und die die Verbundenheit aller zu „ihrer“ Schule“ ausdrückt.

19.06.2015

Presse (Berichte)

Künstleraustausch zwischen der Universitätsstadt Marburg und der Partnerstadt Eisenach

Seine Arbeiten aus Eisenach werden zum 25-jährigen Bestehen der Deutschen Einheit ausgestellt.© Richard Stumm

In diesem Jahr feiern wir 25 Jahre Deutsche Einheit. Um dieses besondere Ereignis zu würdigen, hat die Universitätsstadt Marburg gemeinsam mit ihrer Partnerstadt Eisenach das Projekt „Stadtgast“ ins Leben gerufen. Während des Projektes wird je ein Künstler aus Eisenach und Marburg in die jeweilige Partnerstadt kommen, um die Stadt zu erkunden und ihre Ansichten und Sichten kreativ darzustellen.

  • Seite 97 von 98
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Mobile Navigation schliessen