Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Meldungen

  • Seite 1 von 9

07.01.2019

Ref. 16

Früh- und Zwangsverheiratung „Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit“

Bilderausstellung zu

Bilderausstellung gegen Früh- und Zwangsverheiratung© TERRE DES FEMMES

Am 17. Januar 2019 um 18.00 Uhr wird im Rathaus der Universitätsstadt Marburg die Bilderausstellung zum Thema Früh- und Zwangsverheiratung "Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit" eröffnet. Veranstalterin ist die TERRE DES FEMMES - Städtegruppe Marburg in Kooperation mit dem Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg und dem Frauenbüro der Philipps-Universität Marburg. Die Ausstellung wird im Rathaus in Raum 1 bis zum 6. Februar 2019 zu sehen sein.

07.01.2019

Ref. 16

Internationales Frauenschwimmen

Termine 2019

Internationales Frauenschwimmen© Universitätsstadt Marburg

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat (außer in den Hessischen Schulferien) findet von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr das Internationale Frauenschwimmen im Hallenbad Wehrda statt.

07.01.2019

Ref. 16

Bildungsurlaub 2019/2020 mit Kinderbetreuung in den hessischen Schulferien

Neue Broschüre mit Angeboten

Bildungsurlaubsbroschüre 2019/2020© Universitätsstadt Marburg

Für Mütter und Väter stellt sich bei der Inanspruchnahme von Bildungsurlaub sehr häufig die Frage, wie ihre Kinder während der Zeit betreut werden sollen. Eine Lösung könnte darin bestehen, an einem Bildungsurlaub während der Schulferien teilzunehmen und/oder einem bei dem auch Kinderbetreuung angeboten wird.

23.11.2018

Ref. 16

Die Loverboy-Methode

Filmvorführung und Gespräch

"Verliebt, verführt, verkauft"© WDR Mediathek

Anlässlich des Internationalen Tags „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ organisiert das Gleichberechtigungsreferat in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Marburger Stadtverwaltung sowie den Marburger Kinobetrieben eine Veranstaltung zur sogenannten Loverboy-Methode. Diese findet am 27. November 2018 von 18:00-19:30 Uhr im Capitol (Biegenstraße 8) statt.

23.11.2018

Ref. 16

Stadt und Cineplex zeigen den Film "Komponistinnen"

Die Komponistinnen Mel Bonis, Emilie Mayer, Fanny Hensel und Lili Boulanger© Komponistinnen (v.l.) Mel Bonis, Emilie Mayer, Fanny Hensel und Lili Boulanger

Das Gleichberechtigungsreferat und der Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg zeigen gemeinsam mit dem Cineplex Marburg im Rahmen einer Matinee den Film „Komponistinnen“.

08.11.2018

Ref. 16

100 Jahre Frauenwahlrecht: Was wir feiern können und wofür wir kämpfen müssen

Abendvortrag im Rathaus

100 Jahre Frauenwahlrecht© Universitätsstadt Marburg

Das Frauenwahlrecht feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und das Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg zu einer Abendveranstaltung eingeladen. Dr. Dorothee Beck, Politikwissenschaftlerin und Geschlechterforscherin an der Philipps-Universität Marburg, sprach im Historischen Rathaussaal.

08.11.2018

Ref. 16

Was ist eigentlich trans*?: Angeregte Diskussion im Marburger Rathaus

Im Gespräch mit Lois Stettler

Von der Sprache über Ansprache, Verhalten, Körperlichkeit bis zu juristischen Fragen informierte Lois Stettler aus Berlin im Marburger Rathaus über viele verschiedene Aspekte zum Thema trans*.

Was genau ist eigentlich trans*? Das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg und das Autonome InterTrans*-Referat der Philipps-Universität haben zu einem Vortragsabend eingeladen. Vor rund 40 Anwesenden beantwortete Lois Stettler aus Berlin diese und weitere Fragen.

26.10.2018

Ref. 16

Informationsportal für LGBTIQ* von MARGAYS e.V.

Ein Kratzbaum nicht nur für Katzen

Kratzbaum Informationsportal© Margays e.V.

Der Verein MARGAYS e.V. setzt sich seit vielen Jahren für die Gleichberechtigung sexueller Minderheiten ein.

05.10.2018

Ref. 16

Antifeminismus ist eine Gefahr für die Demokratie - eine neue Broschüre klärt auf und gibt Handlungsempfehlungen

Cover der Handreichung Antifeminismus ist eine Gefahr für die Demokratie© Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen

Gleichstellungsarbeit rückt neben der Migrationspolitik vermehrt in den Fokus extrem rechter Kräfte. Sie lehnen Gleichstellung ab, streben ein stereotypes Bild vom Mann- und Frausein an und vereinnahmen gesamtgesellschaftliche Herausforderungen, wie z.B. das Thema Gewalt an Frauen, wenn sie damit gegen „Andere“ hetzen können.

04.10.2018

Ref. 16

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

#unteilbar

Logo des Aufrufs des Deutschen Frauenrates #unteilbar Solidarität statt Ausgrenzung© Deutscher Frauenrat

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig. Was gestern noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist kurz darauf Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

27.09.2018

Ref. 16

Aufruf zum Widerstand gegen Mahnwachen bei pro familia

Bündnis Frankfurt für Frauenrechte

"Niemals zurück in die 50" - Illustration von Moni Port© Niemals zurück in die 50 - Illustration von Moni Port

Das Recht auf reproduktive Selbstbestimmung und auf eine ergebnisoffene, wohlwollende, kostenlose und anonyme Schwangerschaftskonfliktberatung für Frauen muss uneingeschränkt sichergestellt sein.
Seit Aschermittwoch demonstrieren fundamentalistische Christ/-innen, sogenannte Lebensschützer/-innen von „40days for life“, unmittelbar vor der Beratungsstelle von pro familia in Frankfurt mit „Mahnwachen“ gegen das Recht von Frauen auf reproduktive Selbstbestimmung.

26.09.2018

Ref. 16

Verhütungsmittelfonds für Stadtpassinhaber/innen der Universitätsstadt Marburg

pro familia

Abbildung der verschiedenen Verhütungsmittel und Verhütungsmethoden© pro familia

Frauen und Männer, die einen gültigen Stadtpass der Universitätsstadt Marburg haben, können einen Zuschuss für Verhütungsmittel beantragen.
Was müssen Sie tun: Sie können beim ersten Mal einen Termin mit pro familia vereinbaren. Dazu müssen Sie Ihren Stadtpass und Ihren Personalausweis mitbringen.

24.09.2018

Ref. 16

Wahlprüfsteine des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung

Landtagswahl 2018

Der Paritätische Hessen© Der Paritätische

Das Hessische Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung, sowie die AG „Mädchen und Frauen mit Behinderung“ befragten anlässlich der kommenden Landtagswahl die Parteien des Hessischen Landtags zu einigen für Mädchen und Frauen mit Behinderung relevanten Themen.

21.09.2018

Ref. 16

Verfassungsauftrag Gleichstellung - Taten zählen!

Karlsruher Erklärung

Karlsruher Erklärung© Michael Bertling, FMK

„Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin“.
24 Jahre nachdem Artikel 3 des Grundgesetzes um Absatz 2 ergänzt wurde, stellen wir fest, dass das Staatsziel Gleichstellung in vielen Punkten nicht erreicht ist. Wir benötigen zusätzliche Anstrengungen der Verantwortlichen auf Bundes- und Länderebenen sowie in den Kommunen und Kreisen der Länder um die strukturellen Benachteiligungen von Frauen abzubauen.

18.09.2018

Ref. 16

Frauenpolitische Standpunkte und Wahlprüfsteine für die Landtagswahl 2018

LAG - Landesgemeinschaft Hessischer Frauenbüros© LAG - Landesgemeinschaft Hessischer Frauenbüros

Die Landesarbeitsgemeinschaft der hessischen Frauen- und Gleichstellungsbüros (LAG) stellt fest, dass eine zukunftsweisende Gleichstellungspolitik und ihre tatsächliche Umsetzung in allen gesellschaftlichen Bereichen unverzichtbar sind. Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die gleiche Teilhabe von Frauen in Politik und Gesellschaft, das Recht der Frauen auf Selbstbestimmung, die Anerkennung sozialer und kultureller Vielfalt und die Verteilungsgerechtigkeit in der Gesellschaft sind unsere Ziele. Wichtige Voraussetzungen für diese Gleichstellungspolitik werden auch auf Landesebene geschaffen.

  • Seite 1 von 9
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenÖffnungszeiten des Gleichberechtigungsreferats

Montag  08:30 bis 16:00 Uhr
Dienstag 08:30 bis 16:00 Uhr
Mittwoch  08:30 bis 16:00 Uhr
Donnerstag 08:30 bis 16:00 Uhr
Freitag 08:30 bis 12:30 Uhr  
   
und nach Vereinbarung

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Mobile Navigation schliessen