Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Meldungen

  • Seite 147 von 154

16.02.2016

Presse (Berichte)

Spende für Kinderbetreuung des Flüchtlingscamps

Kochen für den guten Zweck

Durch den engagierten Einsatz des Arbeitskreises der Kitaköchinnen und –köche kommen 850 Euro der Kinderbetreuung des Flüchtlingscamps zugute. Bürgermeister Dr. Franz Kahle (r.) übergab gemeinsam mit dem Arbeitskreis und Christiane Kappelhoff (3. v. r.) v© Philipp Höhn, Stadt Marburg

Kochen mit Leib und Seele – das machen Köchinnen und Köche von Marburger Tageseinrichtungen für Kinder jeden Tag. Vor kurzem haben sie auf dem Marburger Weihnachtsmarkt ihre Erzeugnisse für einen guten Zweck verkauft. Unter dem Motto: „Kitas helfen Kindern“ kam so ein Erlös von 850 Euro zusammen.

14.02.2016

Presse (Berichte)

Zwischenbericht neue Radverkehrsplanung Marburg

OB lädt zum Stadtforum am 17.02. ein

Universitätsstadt Marburg© Universitätsstadt Marburg

Für Mittwoch, 17. Februar, lädt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies um 17 Uhr in den Historischen Rathaussaal zu einem Marburger Stadtforum ein. Vorgestellt wird der Stand der Fortschreibung der neuen Radverkehrsplanung in Marburg.

12.02.2016

Presse (Berichte)

15 Fahrräder für Flüchtlinge gespendet

Radsportverein Dynamo Bortshausen

15 funktionstüchtige Fahrräder hat der Radsportverein Dynamo Bortshausen den Bewohnerinnen und Bewohnern der Erstaufnahmeeinrichtung in Cappel übergeben. Mit ihnen freuten sich (von links): vom RSV Dynamo Bortshausen Uwe Zacharias, Gerald Weidemann, der V© Tina Eppler, Stadt Marburg

Mobilität und Spaß an Bewegung – das bringen 15 verkehrssichere Fahrräder beim Tritt in die Pedale auf jeden Fall mit. In engagierter Montagearbeit war seit Oktober in der Fahrradwerkstatt des Vereins Soziale Hilfe Marburg in Cappel geschraubt worden. Am Donnerstag hat Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies die Sachspende des RSV Dynamo Bortshausen gemeinsam mit Vereinsmitgliedern an die Flüchtlinge der Erstaufnahmeeinrichtung in Cappel übergeben.

11.02.2016

Presse (Berichte)

Bildungsbauprogramm investiert in Zukunft

BiBaP fördert Marburgs Schulen

Das Bildungsbauprogramm (BiBaP) wird in fünf Jahren verlässlich und planbar in Marburgs Schulen investieren. Darüber freuten sich (von links): der stellvertretende Fachdienstleiter der Schulverwaltung Hans Jürgen Etzelmüller, Stadträtin und Schuldezernent© Tina Eppler, Stadt Marburg

Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Damit in Marburg immer mehr Schülerinnen und Schüler von Bildung mit hoher Qualität profitieren können, soll in den nächsten fünf Jahren das Bildungsbauprogramm (BiBaP) in Schulen investieren. Es gibt viel zu tun, an den 26 Schulstandorten der Stadt. Am Mittwoch haben Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Bürgermeister Dr. Franz Kahle und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach das neue Programm vorgestellt.

11.02.2016

Presse (Berichte)

Volkshochschule bietet breites Angebot

Deutschkurse helfen bei Integration

Von links: Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach stellte das neue vhs-Programm zusammen mit Dr. Udo Engbring-Romang, Caroline Manz, Birgit Heiland und Kristine Umland vor.© Heike Döhn, Stadt Marburg

Am 15. Februar 2016 erscheint das neue Programmheft der städtischen Volkshochschule (vhs). Die vhs macht es sich ganz besonders zur Aufgabe, Flüchtlingen bei der Integration zu helfen. Gleichzeitig ist und bleibt die vhs eine Bildungseinrichtung mit einem breiten Angebot, das viele Menschen erreichen soll, betonte Dezernentin Dr. Kerstin Weinbach bei der Vorstellung des Programms.

11.02.2016

Presse (Berichte)

Mabison ermöglicht musikalische Früherziehung

Kinder auf Kultur neugierig machen

Eine Kindergruppe der Kindertagesstätte Erfurter Straße präsentierte den Gästen von der Bildungsoffensive Mabison, wie viel Spaß musikalische Früherziehung machen kann. Mabison hat ein Modellprojekt zwischen drei Betreuungseinrichtungen und der Musikschul© Nadja Schwarzwäller, Stadt Marburg

Im vergangenen Jahr hat die Marburger Bildungsoffensive Mabison für die Bereiche Sport, Umwelt und Kultur begonnen. Ende November 2015 ging das erste Modellprojekt im Bereich Kultur an den Start: In drei Kindertagesstätten am Richtsberg engagiert sich die Musikschule Marburg im Bereich frühkindlicher Musikerziehung, ohne dass dies mit Kosten für die Eltern verbunden ist.

11.02.2016

Presse (Berichte)

Fotoausstellung von Special Olympics Hessen

Bilder zeigen Freude und Emotionen

Clemens Traugott (von links) blickte mit Claudia Rath und Armin Weinöhl auf die Hessenspiele zurück.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Vom 7. bis zum 9. Juli vergangenen Jahres fanden in Marburg die ersten Landesspiele von Special Olympics Hessen für Menschen mit geistiger Behinderung, statt. Eine Fotoausstellung im Restaurant des Kaufhauses Ahrens lässt jetzt noch einmal die Emotionen aufleben. Sie ist bis zum 12. März zu den Öffnungszeiten zu bewundern, der Eintritt ist frei.

10.02.2016

Presse (Berichte)

Verleihung von Hahn- und Magistratsorden

Aktive Narren im Rathaus geehrt

17 Karnevalisten wurden mit dem Magistratsorden ausgezeichnet, 22 erhielten den Hahnorden. Der Historische Saal des Rathauses hatte sich am Dienstagabend noch einmal närrisch präsentiert.© Nadja Schwarzwäller, Stadt Marburg

Zum Ende der Karnevalskampagne 2015/2016 wurden am Dienstagabend verdiente Narren im Historischen Saal des Marburger Rathauses geehrt. Der über die „tollen Tage“ entthronte Magistrat verlieh gemeinsam mit dem Prinzenpaar Hahn- und Magistratsorden. Und bekam zum Abschluss dann den goldenen Schlüssel zum Rathaus zurück, um die Amtsgeschäfte am Aschermittwoch wieder aufnehmen zu können.

10.02.2016

Presse (Berichte)

Energieeffizienz dient Umwelt und Geldbeutel

Infoveranstaltung für Unternehmer

Bürgermeister Dr. Franz Kahle freute sich, etwa 30 Interessierte zur Veranstaltung über Energieeffizienz begrüßen zu können.© Heiko Krause, Stadt Marburg

„Energieeffizienz in kleinen und mittelständischen Unternehmen“ im Rahmen des Energiekonzepts Nordstadt war das Thema einer Informationsveranstaltung, zu der der Magistrat der Stadt Marburg gemeinsam mit dem Werbekreis Marburg Nord, dem Stadtmarketing sowie dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) eingeladen hatte.

04.02.2016

Presse (Berichte)

Neues Logo zeigt, wo Marburg essbar ist

Probier mal Marburg

In Marburg lädt das neue Logo jetzt offiziell ein: „Probier mal Marburg“. Über das essbare Mitmachprojekt für alle freuten sich (v.l.n.r.): Silvia Vignoli (Fachdienst Stadtgrün, Klima- und Naturschutz), Günter Krebs (DBM), Stadträtin und DBM-Dezernentin D© Stadt Marburg

Schon seit einigen Jahren pflanzt der Fachdienst Stadtgrün, Klima- und Naturschutz in Zusammenarbeit mit dem DBM an geeigneten öffentlichen Orten essbare Pflanzen. Das Projekt ist ein Baustein der „Essbaren Stadt“ im Rahmen des urbanen Gärtnerns. Jetzt hat es einen eigenen Namen und ein Logo: „Probier mal Marburg“. Am Dienstag haben Bürgermeister Dr. Franz Kahle und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach das Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger vorgestellt.

02.02.2016

Presse (Berichte)

6. Mitternachtsturnier für Jugendliche

Rekordteilnehmerzahl

Mehr als 200 Jugendliche füllten die Halle zur Eröffnung des Marburger Mitternachtsturniers.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Mehr als 200 Jugendliche haben am Freitagabend beim mittlerweile sechsten Marburger Mitternachtsturnier teilgenommen. Erstmals wurde neben Fußball auch Basketball angeboten.

01.02.2016

Presse (Berichte)

Runder Tisch diskutiert Entwicklung

Ein Masterplan fürs Waldtal

Knapp 40 Bewohnerinnen und Bewohner des Waldtals waren der Einladung zum Runden Tisch ins St. Martin-Haus gefolgt, um mit Markus Gnüchtel vom Büro GTL und Verantwortlichen der Stadt Marburg den aktuellen Stand des "Masterplans" für die Weiterentwicklung d© Nadja Schwarzwäller, im Auftrag des FD 13 der Stadt Marburg

2014 wurde der Marburger Stadtteil Waldtal ins Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen. Die Stadt Marburg hat vom Land Hessen den Auftrag erhalten, ein integriertes Entwicklungskonzept zu schreiben.

29.01.2016

Presse (Berichte)

Fachwerktriennale: Bewerbung mit Schwanhof

Anmelden für Besichtigung

Der Schwanhof  in der Schwanallee blickt auf eine 500-jährige Geschichte zurück.© Universitätsstadt Marburg

Zum dritten Mal nimmt die Universitätsstadt Marburg an der Fachwerktriennale teil. Diesmal geht Marburg mit dem historischen Schwanhof an den Start. Die Präsentation des Marburger Beitrags am Freitag, 19. Februar, im historischen Rathaussaal ist zugleich die Abschlussveranstaltung der Fachwerktriennale 15.

29.01.2016

Presse (Berichte)

Trude Simonsohn erzählt aus ihrem Leben

Beeindruckende Resonanz

Unterstützt von Elisabeth Abendroth berichtete Trude Simonsohn (links) von ihren Erinnerungen.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Zum zweiten Mal sprach die Holocaust-Überlebende Trude Simonsohn am Mittwoch in Marburg über ihre Erinnerungen. Und auch dieses Mal reichte der Platz im Historischen Saal des Rathauses nicht aus, die vielen Menschen aufzunehmen, die gekommen waren, die 94-Jährige zu hören.

27.01.2016

Presse (Berichte)

Informationsveranstaltung für pflegende Angehörige

Beruf und Pflege – kein Widerspruch!

Gut besucht war die Veranstaltung für berufstätige pflegende Angehörige.© Heiko Krause, Stadt Marburg

„Beruf und Pflege – kein Widerspruch!“ war das Thema einer Informationsveranstaltung des Marburger Bündnisses für Familie am Dienstag im Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt (BiP). Angesprochen waren Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen.

  • Seite 147 von 154
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Mobile Navigation schliessen