Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Marburg aktuell

  • Seite 94 von 98

11.11.2015

Presse (Berichte)

Gedichte über Vertreibung und Hoffnung

Lesung und musikalisches Programm

Für den musikalischen Rahmen sorgten Hussain Riaz (links) und Mirweis Nada.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Lyrik, Prosa und Musik lockten etwa 60 Gäste zu einer Lesung in den Historischen Saal des Rathauses. Das Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg hatte zu der Veranstaltung mit Dr. Elke Therre-Stahl und Shaima Ghafury eingeladen.

11.11.2015

Presse (Berichte)

Der Tag, an dem die Synagoge brannte

Gedenkstunde zum 9. November

Oberbürgermeister Egon Vaupel (von links) mahnte im Beisein von Amnon Orbach, dessen Stellvertreterin Monika Bunk und Bürgermeister Dr. Franz Kahle vor Rassismus.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Mehr als 200 Marburgerinnen und Marburger haben am Jahrestag der Pogromnacht am 9. November 1938 im „Garten des Gedenkens“ der von den Nationalsozialisten misshandelten, verhafteten und getöteten jüdischen Mitbürger gedacht.

10.11.2015

Presse (Berichte)

Neue Bürger wurden mit einem Fest begrüßt

"Mein Herz ist ganz in Marburg"

Hülya Atalay (vorne links) ist eine von 165 Marburgerinnen und Marburgern, die in den vergangenen 12 Monaten die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen haben. Die Universitätsstadt begrüßt ihre Neubürger alljährlich mit einem Fest im Rathaus. Hier überre© Nadja Schwarzwäller im Auftrag der Universitätsstadt Marburg

165 Menschen, die in Marburg leben, wurden im vergangenen Jahr zwischen Oktober 2014 und Oktober 2015 eingebürgert. Rund 40 von ihnen kamen am vergangenen Wochenende zum Neubürgerempfang der Universitätsstadt und wurden von Oberbürgermeister Egon Vaupel einzeln und persönlich als neue Staatsbürger begrüßt. „Schön, dass Sie alle da sind“, sagte Vaupel. Und meinte damit nicht nur den Empfang an diesem Tag.

10.11.2015

Presse (Berichte)

Marburger Hauptfriedhof besteht seit 1865

Friedhof und Kulturgut

Das Portal des Marburger Hauptfriedhofs.© Nadja Schwarzwäller im Auftrag der Universitätsstadt Marburg

Mit einer Feierstunde in der alten Friedhofskapelle wurde in der vergangenen Woche dem 150-jährigen Bestehen des Marburger Hauptfriedhofs gedacht. Dieser ist die wichtigste Ruhestätte der Universitätsstadt, auch für viele bekannte Persönlichkeiten, und er zählt mit 22 Hektar zu den größten Friedhöfen Hessens.

09.11.2015

Presse (Berichte)

Auf Papier und digital: Neuer Abfallkalender 2016

Verteilung hat begonnen

Garantiert eine saubere Sache – mit dem Abfallkalender 2016 auf Papier oder im Internet mit der Abfall-App und praktischen „Denk-dran“ E-Mails. (von links): Fachdienstleiter Umwelt, Fairer Handel und Abfallwirtschaft der Universitätsstadt Marburg, Jochen © Tina Eppler, Stadt Marburg

Frisch aus der Druckerei geliefert hat nun die Verteilung der neuen Abfallkalender 2016 begonnen. Gleichzeitig erhält jeder Haushalt zwei Rollen Gelbe Säcke als "Grundausstattung" für das kommende Jahr. Am Montag haben Stadträtin und DBM-Dezernentin Dr. Kerstin Weinbach, DBM-Betriebsleiter Jürgen Wiegand sowie der Fachdienstleiter Umwelt, Fairer Handel und Abfallwirtschaft, Jochen Friedrich, den neuen Kalender vorgestellt.

06.11.2015

Presse (Berichte)

Vorschläge für Kommunalwahl bis 28. Dezember

Wahl fünf neuer Ortsbeiräte

Wappen der Universitätsstadt Marburg© Universitätsstadt Marburg

Bei der Kommunalwahl in der Universitätsstadt Marburg werden am 6. März 2016 die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte gewählt - zum ersten Mal auch in den neu gebildeten Ortsbezirken "Altstadt", "Campusviertel" (ehemals Kliniksviertel), "Südviertel", "Waldtal" und "Weidenhausen". Bis zum 28. Dezember können Wahlvorschläge beim Wahlleiter der Stadt eingereicht werden.

06.11.2015

Presse (Berichte)

Oberbürgermeister präsentiert Pläne von Sommerlad

Neues Möbelhaus mit Küchenstudio

Oberbürgermeister Egon Vaupel (von rechts) stellte zusammen mit Frank Sommerlad und Manfred Schwarz die Pläne für das neue Möbelhaus vor.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Mit einer Großinvestition des Möbelhauses Sommerlad im Gewerbegebiet Afföller-Nord im kommenden Jahr wird der Einkaufs- und Wirtschaftsstandort Marburg maßgeblich gestärkt. Entstehen wird ein Neubau für den "SOMIT" Mitnahme-Möbel-Discount mit angegliedertem Sommerlad Küchenstudio. Wie Oberbürgermeister Egon Vaupel bei einer Pressekonferenz berichtete, liefen die Gespräche bereits seit gut einem Jahr.

05.11.2015

Presse (Berichte)

Rollenbilder aufbrechen, Unterschiede anerkennen

Förderung von Mädchen und Jungen

Uli Boldt referierte auf Einladung der Gleichstellungskommission zum Thema Förderung von Mädchen und Jungen.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Was kann in der Schule und im Unterricht getan werden, damit die Interessen und Bedürfnisse von Mädchen und Jungen gleichermaßen berücksichtigt werden - das war Thema eines Vortrags, zu dem die Gleichstellungskommission der Universitätsstadt Marburg am Mittwoch in den Sitzungssaal in der Barfüßerstraße 50 eingeladen hatte.

04.11.2015

Presse (Berichte)

Marburger Blindenfußballer gewinnen Bundesliga

Empfang der Deutschen Meister

Zusammen mit Sportamtsleiter Björn Backes (hinten 2. von links) zeichnete Oberbürgermeister Egon Vaupel (hinten Mitte) die erfolgreichen Blindenfußballer und ihre Betreuer mit der Marburg-Medaille in Silber aus.© Heiko Krause, Stadt Marburg

Im September hat die Blindenfußballmannschaft der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg den deutschen Meistertitel gewonnen. Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel empfing die erfolgreichen Sportler am Montag im Historischen Saal des Rathauses und zeichnete sie mit der Marburg-Medaille in Silber aus.

03.11.2015

Presse (Berichte)

Marburger Kamerapreis 2016 geht an Jürgen Jürges

Bekanntgabe

Jürgen Jürges ist der Marburger Kamerapreisträger 2016© Gordon-Timpen-X-Verleih

Zum 16. Mal wird im kommenden Jahr der Marburger Kamerapreis verliehen. Als Preisträger hat die Jury den Deutschen Jürgen Jürges ausgewählt - der den deutschen Film seit den frühen 1970er Jahren geprägt hat wie kaum ein anderer Kameramann, so die Begründung. Die Verleihung wird im Rahmen der Bild-Kunst Kameragespräche am 12. März 2016 stattfinden.

02.11.2015

Presse (Berichte)

Gemeinschaft Evangelischer Kirchen verleiht Titel

Marburg "Reformationsstadt Europas"

Zur „Reformationsstadt Europas“ wurde die Universitätsstadt Marburg ernannt.© Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa

Marburg ist "Reformationsstadt Europas". Diesen Titel hat die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) mit Sitz in Wien der Universitätsstadt mit Blick auf das 500. Jubiläum der Reformation verliehen. Eine entsprechende Urkunde erhielt Oberbürgermeister Egon Vaupel von GEKE-Generalsekretär, Bischof Dr. Michael Bünker.

02.11.2015

Presse (Berichte)

Marburg und Sibiu feiern gelebte Partnerschaft

Festakt zum zehnjährigen Bestehen

Im Beisein von Oberbürgermeister Egon Vaupel (links) und Stadtverordnetenvorsteher Heinrich Löwer trug sich Sibius Bürgermeisterin Astrid Fodor ins Goldene Buch der Stadt ein.© Heiko Krause, Universitätsstadt Marburg

Im Oktober 2005 unterzeichneten Oberbürgermeister Egon Vaupel und der damalige Bürgermeister von Sibiu (Hermannstadt) und heutige rumänische Präsident, Klaus Johannis, die Urkunden für die Städtepartnerschaft. Am Samstag wurde das zehnjährige Jubiläum mit einem Festakt im Historischen Saal des Rathauses gefeiert.

30.10.2015

Presse (Berichte)

Telekom-Netz wird bis Ende März 2016 ausgebaut

"Highspeed-Internet" für Marburg

Am zukunftstauglichen Multifunktionsgehäuse am Erlenring freuten sich (von links): Wolfgang Liprecht vom Referat für Stadt-, Regional- und Wirtschaftsentwicklung der Stadt, Jens Gronau (Telekom), Irene Erbe, Henoch Lemberger vom ausführenden Bauunternehme© Heiko Krause, Universitätsstadt Marburg

Ab Frühjahr kommenden Jahres sollen mehr als 35 000 Haushalte an das Breitbandnetz angeschlossen sein, 25 000 davon bereits bis Ende 2015. Möglich macht das die Verlegung von insgesamt 95 Kilometern Glasfaser und der Überbau von 119 Multifunktionsgehäusen, in denen die Kabel verzweigt werden, durch die Deutsche Telekom.

29.10.2015

Presse (Berichte)

Vier Ortsverbände des VdK spenden 1.111,11 Euro

Marburger Flüchtlingshilfe

Gudrun Fleck-Delnavaz (3. von links) freute sich über die Spende, die Klaus-Dieter Weidemüller (von links), Marga Hardwiger Ursula Grau, Veronika Barth und Bianca Hoß übergaben.© Heiko Krause, Stadt Marburg

1.111,11 Euro konnte die Flüchtlingskoordinatorin der Universitätsstadt Marburg, Gudrun Fleck-Delnavaz, in Form des symbolischen Schecks dankend entgegennehmen, die die Ortsverbände Marburg, Ebsdorfergrund, Unterrosphe und Fronhausen im VdK Hessen-Thüringen unter anderem durch den Verkauf auf Flohmärkten zusammengebracht haben.

29.10.2015

Presse (Berichte)

Erzählcafé zum Thema Flüchtlinge

"Wir fühlen uns sicher"

Zuhören und mehr erfahren, dass wollten über 200 Marburgerinnen und Marburger beim Erzählcafé im bis auf den letzten Platz gefüllten Historischen Rathausaal, als Flüchtlinge aus ihrem Leben berichteten.© Nadja Schwarzwäller, Stadt Marburg

Das Thema Flüchtlinge hat nicht nur eine besondere Aktualität - in Marburg ebenso wie anderenorts, es geht auch darum, die Menschen und Lebenswege hinter den Zahlen kennenzulernen. Das war laut Andrea Fritzsch vom Projekt "Mosaiksteine" der Beweggrund, ein Erzählcafé anzubieten, in dem Flüchtlinge selbst zu Wort kommen. Mehr als 200 Menschen drängten sich am Dienstagabend im Historischen Saal des Rathauses, um ihnen zuzuhören.

  • Seite 94 von 98
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Mobile Navigation schliessen