Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Marburg aktuell

  • Seite 1 von 128

18.10.2019

Presse (Berichte)

Frühschwimmen im Hallenbad Wehrda

Ersatz für AquaMar

Als Ersatz für das AquaMar ermöglicht das Bäderteam Frühschwimmen im Hallenbad Wehrda.© Universitätsstadt Marburg

Die Vorarbeiten für eine Sanierung des Schwimmbaddachs im AquaMar laufen. Parallel dazu arbeitet das Team der städtischen Bäder gemeinsam mit Schulen, Vereinen und Nachbarkommunen daran, den Marburger*innen weiterhin ein breites Schwimmangebot zu bieten. Ab Montag bietet Marburg nun zu den ohnehin schon erweiterten Öffnungszeiten im Hallenbad Wehrda dort drei Mal in der Woche ein Frühschwimmen an.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Stadt sucht beste Marburger Sportler*innen

Ehrung im März 2020

Sportler*innen, Teams und Funktionäre strengen sich stadtweit oftmals mit großem persönlichen Einsatz und Engagement für den sportlichen Erfolg an – ob allein, als Duos oder im Team, Sport verbindet und spornt zu ungeahnten Leistungen an. Diese Erfolge möchte die Stadt Marburg auch im Jahr 2020 honorieren und Anerkennung für erbrachte Leistungen aussprechen.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Internationale Gäste leben und forschen in Marburg

Empfang für Wissenschaftler*innen

Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (6.v.r.) und der Uni-Vizepräsident Prof. Dr. Michael Bölker (7.v.r.) begrüßten Wissenschaftler*innen aus aller Welt mit deren Familien, die zum Arbeiten, Forschen und Promovieren zeitweise in Marburg leben.© Simone Schwalm, Stadt Marburg

Sie kommen unter anderem aus Argentinien, China, Indien, Kolumbien, Pakistan und Simbabwe: Rund 30 Wissenschaftler*innen aus der ganzen Welt sind in den vergangenen Monaten nach Marburg gereist, um in der Universitätsstadt zu forschen, sich auszutauschen und zu promovieren. Zu einem Willkommensempfang begrüßten Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und der Vizepräsident der Philipps-Universität für Forschung und Internationales, Prof. Dr. Michael Bölker, die Gäste und deren Familien im Historischen Rathaussaal.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Stadt bietet finanzielle Unterstützung für Engagement

Bewerbungen bis 8. November

Marburg fördert Ehrenamt

Die Universitätsstadt Marburg unterstützt Vereine und Initiativen, die sich ehrenamtlich mit viel Engagement um die Belange der Mitmenschen und der Gesellschaft kümmern, seit etlichen Jahren finanziell. Das Konzept der Vergabe der zur Verfügung stehenden Beträge hat die Stadt nun überarbeitet. Es besteht für alle in der Stadt Marburg ansässigen Vereine und Initiativen, die sich ehrenamtlich engagieren, die Möglichkeit, sich für eine finanzielle Unterstützung zu bewerben. Die Rechtsform des Vereins oder der Initiative ist dabei unerheblich.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Fest zum Internationalen Mädchentag

Jugendförderung lädt ein

Der Internationale Mädchentag (IMT) macht weltweit auf die Situation von Mädchen aufmerksam, die in vielen Ländern der Erde immer noch benachteiligt werden. Am Sonntag, 27. Oktober, wird der IMT im Haus der Jugend, Frankfurter Str. 21, 35037 Marburg, mit einem interkulturellen Fest gefeiert.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Sitzung des Jugendhilfeausschusses

Donnerstag, 24. Oktober

Zur nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses der Universitätsstadt Marburg lädt Stadträtin Kirsten Dinnebier für Donnerstag, 24. Oktober, um 16 Uhr in den Tagungsraum des Sozial- und Jugendamtes, 2. Untergeschoss, Friedrichstraße 36, 35037 Marburg, herzlich ein.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Unterstützung für Initiativen und Vereine

„Mit Engagement – fit in die Zukunft“

Die AG Ehrenamtliches Engagement und Dorfgemeinschaft möchte dazu beitragen, dass Menschen Interesse und Freude daran haben, sich zu engagieren, und hat daher eine Veranstaltungsreihe initiiert. Im Rahmen der Dorfentwicklung hat nun die Arbeitsgruppe Ehrenamt in Kooperation mit der Freiwilligenagentur Marburg die Veranstaltung „Mit Engagement – fit in die Zukunft“ für Mittwoch, 30. Oktober, organisiert.

18.10.2019

Presse (Berichte)

Geänderte Öffnungszeiten im Standesamt

Am 30. und 31. Oktober

Am Mittwoch und Donnerstag, 30. und 31. Oktober, gelten im Marburger Standesamt geänderte Öffnungszeiten. Wegen einer Tagung ist am Mittwoch, 30. Oktober, statt vormittags am Nachmittag von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Am Donnerstag, 31. Oktober, findet nachmittags eine Programmumstellung statt. Ersatzsprechstunde ist am Vormittag von 8 bis 12 Uhr.

17.10.2019

Presse (Berichte)

"Es ist nicht zu spät für die Rettung der Welt"

700 Menschen hören Sven Plöger im TTZ

Sven Plöger spricht vor 700 Menschen im TTZ über Klimawandel - Chance zum Aufbruch.© Georg Kronenberg

Das TTZ Marburg zum Bersten voll, der Referent voller Leidenschaft, das Publikum begeistert – vor rund 700 Menschen hat Klima-Experte Sven Plöger in Marburg für viel mehr Tempo und Entschlossenheit im Klimaschutz geworben – im Kleinen vor Ort wie im großen globalen Ganzen. „Wir haben noch eine Chance“, so Plöger, „es kommt auf jede und jeden Einzelnen an“.

16.10.2019

Presse (Berichte)

Stadt vergibt Jugendförderstipendium

Bewerbungen bis zum 15. November

Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren haben die Möglichkeit, sich für ein Jugendförderstipendium zu bewerben. Mit diesem Stipendium, das die Stadt Marburg bereits zum fünften Mal vergibt, sollen spitzen-sportliche Leistungen gefördert werden. Jeweils eine weibliche Nachwuchssportlerin und ein männlicher Nachwuchssportler erhalten eine Förderung in Höhe von 2000 Euro.

15.10.2019

Presse (Berichte)

Ehrenamtliche präsentieren sich

"Blaulicht-Tag" am 26. Oktober

Blaulicht-Tag

Im Bereich der Rettungskräfte engagieren sich viele Menschen für die Gesellschaft. Sie bilden sich kontinuierlich fort, proben immer wieder den Einsatz und sind im Ernstfall zur Stelle, um ihren Mitmenschen Hilfe zu leisten. Die Möglichkeiten, sich als Rettungskraft in verschiedenen Bereichen zu engagieren, sind vielfältig.

12.10.2019

Presse (Berichte)

3000 Menschen gegen Rechtsextremismus

#wirstehenzusammen in Marburg

Rund 3000 Menschen nahmen an der Demonstration teil, die angeführt wurde von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (Mitte), Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk (3.v.l.), Monika Bunk sowie (v.r.) Jan Schalauske, Dr. Hamdi Elfarra, Propst Helmut Wöllenst© Birgit Heimrich, Stadt Marburg

Es ist ein eindrucksvolles Zeichen von Demokratie und Solidarität: Rund 3000 Menschen sind am Samstag in Marburg auf die Straße gegangen. Unter dem Motto #wirstehenzusammen demonstrierten sie für Solidarität mit der Jüdischen Gemeinde und gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus, Hetze, Gewalt und Ausgrenzung. Zum Trauermarsch anlässlich des Anschlags in Halle hatte der Magistrat der Stadt aufgerufen.

11.10.2019

Presse (Berichte)

120 Studierende räumen nach Ersti-Woche auf

Aktion von Fachschaften und Stadt

Bürgermeister Wieland Stötzel (2. v. l.) verloste gemeinsam mit Uni-Vizepräsidentin Prof. Dr. Evelyn Korn (2. v. r.) sowie Jochen Friedrich von der Stadt und Initiatorin Victoria Böth zahlreiche Preise.© Stefanie Profus, Stadt Marburg

Als Zeichen der respektvollen Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Stadtverwaltung beteiligen sich in diesem Jahr sieben Fachschaften der Philipps-Universität Marburg an einer Müllsammelaktion während der Orientierungseinheit der Erstsemester. Für dieses Engagement verlosten Bürgermeister Wieland Stötzel und Uni-Vizepräsidentin Prof. Dr. Evelyn Korn Preise.

11.10.2019

Presse (Berichte)

Einblicke in die "Lahn-Renaturierung"

18. Oktober: Tag der offenen Baustelle

Zwischen Gisselberg, Cappel und Ronhausen wird die Lahn renaturiert. Dazu werden mehr als 100.000 Kubikmeter Erde, Sand, Kies und Steine bewegt, um der Lahn auf einer Strecke von etwa 1,5 Kilometern ein neues Bett zu geben.© Patricia Grähling, Stadt Marburg

Als ein Beitrag zum Natur- und Klimaschutz wird seit August bis voraussichtlich November die Lahn zwischen Gisselberg, Cappel und Ronhausen renaturiert. Nun ist eine Baustellenbesichtigung möglich: am Freitag, 18. Oktober, von 14 bis 17 Uhr an der Gisselberger Spannweite.

11.10.2019

Presse (Berichte)

Tansanias Botschafter trägt sich in Goldenes Buch der Stadt ein

Botschafter zu Gast im Rathaus

Im historischen Rathaussaal empfing Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (l.) den tansanischen Botschafter Dr. Abdallah Saleh Possi, der sich in das Goldene Buch der Stadt Marburg eintrug.© Patricia Grähling, Stadt Marburg

Zwischen dem Fachbereich Medizin der Philipps-Universität und Universitätsklinikum in Marburg und der Kilimanjaro-Region in Tansania gibt es eine medizinische Partnerschaft, die nun weiter ausgebaut wird. Aus diesem Anlass reiste der tansanische Botschafter Dr. Abdallah Saleh Possi mit einer Delegation in die Universitätsstadt. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies empfing den Botschafter zusammen mit Gästen im historischen Rathaussaal.

  • Seite 1 von 128
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Mobile Navigation schliessen