Universitätstadt Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Meldungen

  • Seite 1 von 166

18.09.2020

Presse (Berichte)

Lesung von Dr. Ronald Füssel aus seiner historischen Studie

Marburger Hexenprozessen

Die historische Studie über die Marburger Hexenprozesse hat die Universitätsstadt beauftragt. Der Historiker Dr. Ronald Füssel liest am 23. September in der Lutherischen Pfarrkirche aus seinem Werk vor.© Simone Batz, Stadt Marburg

im Rahmen des Themenschwerpunkts „Andersartig. Hexen. Glaube. Verfolgung“ hat die Universitätsstadt eine historische Studie über die Marburger Hexenprozesse beauftragt. Diese hat der Historiker und Hexenforscher Dr. Ronald Füssel bereits im Frühjahr veröffentlicht. Sie ist unter dem Titel „Gefoltert, Gestanden, Zu Marburg verbrannt – Die Marburger Hexenprozesse“ in den Marburger Buchhandlungen, in der Geschäftsstelle von „Marburg Stadt und Land Tourismus“ (MSLT) und direkt beim Rathausverlag erhältlich. Eine erste öffentliche Autorenlesung musste wegen der coronabedingten Einschränkungen verschoben werden. Nun findet die Lesung am Mittwoch den 23. September um 18 Uhr in der Lutherischen Pfarrkirche statt.

18.09.2020

Presse (Berichte)

Universitätsstadt zeichnet Hauptfriedhof aus

„Immaterielles Kulturerbe“

Immaterielles Erbe Friedhofskultur: Bürgermeister Wieland Stötzel brachte gemeinsam mit Marion Kühn, Leiterin des Fachdienstes Stadtgrün und Friedhöfe, ein Schild an der neuen Friedhofskapelle am Rotenberg an, das den Hauptfriedhof als „Immaterielles Erbe© Freya S. Altmüller, i.A. d. Stadt Marburg

Die Friedhofskultur in Deutschland gehört seit März in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes. Anlässlich des „Tags des Friedhofs“ am Sonntag, 20. September, werden zahlreiche Friedhöfe mit einer entsprechenden Plakette ausgezeichnet. Auch die Universitätsstadt Marburg beteiligt sich an dieser Aktion: Der Hauptfriedhof der Stadt ist nun als Kulturraum dieses immateriellen Kulturerbes ausgewiesen.

18.09.2020

Presse (Berichte)

OB und Marianne Wölk antworten

Hansenhausgemeinde stellt Fragen

Der Kaffweg soll versuchsweise bergab für den Radverkehr geöffnet werden. Das wünschten sich auch Teilnehmende beim Vor-Ort-Dialog der Hansenhausgemeinde.© Universitätsstadt Marburg

Gesprächsrunden unter dem Motto „Stadt im Gespräch“ werden aktuell in mehreren Marburger Stadtteilen angeboten. Am Mittwochabend war Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies zu Gast bei der Hansenhausgemeinde und stand dort gemeinsam mit der Vorsitzenden Marianne Wölk Anwohner*innen Rede und Antwort. Viele Fragen drehten sich um den Verkehr im Stadtteil.

18.09.2020

Presse (Berichte)

Neue energieeffiziente Pumpen im AquaMar

„Ein doppelter Gewinn“

Mit den beiden neuen Umwälzpumpen für das Wettkampfbecken im AquaMar sollen Energiekosten und CO2-Ausstoß eingespart werden.© Universitätsstadt Marburg

Die baulich bedingte Schließung des AquaMar hat die Stadt Marburg dazu genutzt, die beiden Umwälzpumpen für das Wettkampfbecken im Sport- und Freizeitbad AquaMar gegen hocheffiziente, neue Pumpen auszutauschen. Das soll auch zum Klima- und Umweltschutz der Stadt beitragen. Die Kosten belaufen sich auf 33.817 Euro, das Forschungszentrum Jülich in Berlin hat auf Antrag den Austausch mit 13.527 Euro bezuschusst.

18.09.2020

Presse (Berichte)

3000 Schritte mit dem OB in der Badestube

Spaziergang und Gespräch

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (vorne Mitte) kam auf einem Spaziergang durch die Stadtteilgemeinde Badestube am Richtsberg mit Bürger*innen ins Gespräch. Dass die Veranstaltung als Teil der Reihe „3000 Schritte mit dem Oberbürgermeister“ in der Badest© Beatrix Achinger, i. A. d. Stadt Marburg

Bewegung, frische Luft und miteinander ins Gespräch kommen: Diese Ideen stehen hinter der Reihe „3000 Schritte mit dem Oberbürgermeister“, die Dr. Thomas Spies seit vier Jahren den Bürger*innen anbietet. Nun kam er bei einem gemeinsamen Spaziergang mit 17 Menschen der Siedlergemeinschaft Badestube ins Gespräch.

18.09.2020

Presse (Berichte)

1. Marburger Kunstmeile mit Antiktrödel

Kunsterlebnisse am Steinweg

Um die Marburger Kunst sichtbar zu machen, regionale Künstler*innen zu fördern und Besucher*innen zugleich für Kunst und Antikes zu begeistern, hat der Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg die 1. Marburger Kunstmeile mit Antiktrödel organisiert. Jessica Petraccaro-Goertsches von der „Galerie JPG“, hat dafür die Kuration übernommen. Der Markt am Steinweg umfasst rund 20 Stände. Freitag. den 25. September von 11 bis 18 Uhr – sind kleine Kunsterlebnisse geplant. Beispielsweise wird es eine Mitmachaktion der KunstWerkStatt für Kinder geben. Zwei Künstlerinnen werden vor Ort gestalten: Die Performancezeichnerin Jannika Seybold skizziert live Szenen und Personen und Eva Naomi Watanabe, eine Dozentin der Sommerakademie, arbeitet mit Ton. 

16.09.2020

Presse (Berichte)

Stadtschreiberin Anah Filou begrüßt

Marburg800-Projekt

Anah Filou (v. l.) ist Marburgs erste Stadtschreiberin. Zum Auftakt des ersten Marburg800-Projekts hat Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (v. l.) die Wienerin zusammen mit Intendantin Carola Unser (r.) begrüßt. Hinten (v. l.) ein Teil des Marburg800-Teams© Jan Bosch

Marburgs erste Stadtschreiberin Anah Filou hat Oberbürgermeister und Kulturdezernent Dr. Thomas Spies am Dienstagabend zusammen mit Intendantin Carola Unser sowie dem Publikum im Theater am Schwanhof begrüßt. Doch mit dieser Premiere nicht genug: Die Anreise der Autorin und Künstlerin aus Wien bedeutet zugleich den Auftakt für das erste Marburg800-Projekt zum Stadtjubiläum in der Universitätsstadt.

16.09.2020

Presse (Berichte)

Schüler*innen bauen Feld für inklusives Kugelspiel

Mobile Indoor-Bocciabahn

Stadträtin Kirsten Dinnebier (2.v.r.) und Björn Backes (r.), Fachdienstleiter Sport, freuten sich gemeinsam mit Schüler*innen und Lehrer*innen der Bettina-von-Arnim-Schule über die mobile Indoor-Bocciabahn, die Schüler*innen der Adolf-Reichwein-Schule für

Ein neues sportliches Angebot für Menschen mit Einschränkungen haben Schüler*innen an der Adolf-Reichwein-Schule selbst gebaut: eine mobile Indoor-Bocciabahn für die Sporthalle im Stadtwald. Finanziell unterstützt hat das inklusive Projekt die Universitätsstadt Marburg: Der Fachdienst Sport hat die Kosten für das Material in Höhe von 1290 Euro übernommen.

16.09.2020

Presse (Berichte)

Neues Sportheim für Haddamshausen

200.000 Euro städtischer Zuschuss

Stadträtin Kirsten Dinnebier (vorne rechts) und der Leiter des Fachdienstes Sport, Björn Backes (ganz rechts) überreichten Vertretern der Spielvereinigung Grün-Weiß Haddamshausen einen Bescheid in Höhe von 200.000 Euro. Den Bescheid nahm der Vereinsvorsit© Freya Altmüller, i. A. d. Stadt Marburg

Das Vereinsheim am Sportplatz in Haddamshausen ist nicht mehr zu retten – daher muss ein neues Domizil für alle Abteilungen der Spielervereinigung Grün-Weiß her. Das kostet etwa 473.000 Euro. Doch es gibt finanzielle Unterstützung von der Stadt Marburg. Stadträtin Kirsten Dinnebier und der Leiter des Fachdienstes Sport, Björn Backes, haben Vertreter*innen des Vereins einen Bescheid in Höhe von 200.000 Euro für den Bau des neuen Sportheims übergeben.

15.09.2020

Presse (Berichte)

„Rassismuskritisch denken lernen“: Online-Lesung

Veranstaltung zu Antirassismus

Tupoka Ogette liest am 23. September aus ihrem Buch „Exit Racism – rassismuskritisch denken lernen“. Während der Online-Lesung kann sich das Publikum mit der Autorin austauschen.© Stephen Lawson

Der Bürger*innenbeteiligung der Universitätsstadt Marburg ist es gelungen, erneut die bekannte Antirassismus-Trainerin Tupoka Ogette für eine Lesung zu gewinnen – diesmal im Online-Format. Am Mittwoch, 23. September, liest die Autorin ab 18 Uhr aus ihrem Buch „Exit Racism – rassismuskritisch denken lernen“. Die Lesung wird gefördert von der Universitätsstadt Marburg im Rahmen des Programms „Für Dialog und Vielfalt – Gegen Rassismus, Ausgrenzung und Demokratiefeindlichkeit“.

15.09.2020

Presse (Berichte)

Sprechstunde des Seniorenbeirates der Stadt Marburg

Thema: "SOS-Dose"

15.09.2020

Presse (Berichte)

Workshop „In Kontakt bleiben!“

analog und digital

Digitale Werkzeuge können helfen, in Kontakt zu bleiben. Sie schaffen neue Zugänge zur Teilhabe – auch im Alter. Besonders im Hinblick auf die aktuelle Situation im Zuge der Corona-Pandemie bieten digitale Vernetzungsmöglichkeiten vielfältige Chancen, um beispielweise Nachbarschaft und Begegnungen weiterhin zu ermöglichen oder auch erst zu beginnen. Viele Initiativen und Gruppen halten ihr Engagement und das Mitmachen über digitale Vernetzungsplattformen lebendig und gehen neue Wege. Außerdem bietet das Netz Möglichkeiten, Isolation vorzubeugen.

14.09.2020

Presse (Berichte)

Stadt und Kreis zeichnen weltoffene Betriebe aus

Gütesiegel verliehen

Interkulturelle-Vielfalt-leben-CSL_Foto Altmüller: Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (2.v.r.) und Kreisbeigeordneter Marian Zachow (r.) überreichten den Preis in der Kategorie große und mittlere Organisationen an Vertreter*innen der CSL Behring GmbH.© Freya S. Altmüller, i.A. d. Stadt Marburg

Viele Arbeitgeber*innen aus dem gesamten Landkreis Marburg-Biedenkopf haben sich um das neue Gütesiegel „Interkulturelle Vielfalt LEBEN“ beworben. Nun hat Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies gemeinsam mit dem ersten Kreisbeigeordneten Marian Zachow erstmals dieses Gütesiegel verliehen: 13 Organisationen erhielten die Auszeichnung.

14.09.2020

Presse (Berichte)

Stadträtin weiht neue LED-Lichtanlage ein

15.000 Euro städtischer Zuschuss

Stadträtin Kirsten Dinnebier übergab den Scheck über 15.000 Euro gemeinsam mit dem Fachdienstleiter Sport, Björn Backes (hinten rechts), Wolfgang Strümpfler, Fachdienst Sport (2.v.l.), an den Vereinsvorsitzenden Egon Vaupel (vorne rechts) sowie Hartmut Le© Thomas Steinforth, Stadt Marburg

Die Stadt Marburg unterstützt die Umstellung der Flutlichtanlage der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg auf LED mit 15.000 Euro. Stadträtin Kirsten Dinnebier hat den Bescheid dem Vereinsvorsitzenden und Ex-OB Egon Vaupel auf dem Sportgelände am Zwetschenweg überreicht.

  • Seite 1 von 166
« zurück

Zusätzliche Informationen zum Seiteninhalt

Infobereich

Infospaltenblock auf- und zuklappenVeranstaltungen

Mobile Navigation schliessen