Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/4135/2015  

Betreff: Antrag der Bürger für Marburg betr. Ornithologische Gutachten im Zusammenhang mit Windenergieanlagen
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag der BfM
Federführend:61 - Stadtplanung und Denkmalschutz Bearbeiter/-in: Wagner, Norbert
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
06.07.2015    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
07.07.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr zurückgezogen   
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
09.07.2015 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften zurückgezogen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
17.07.2015 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Der Magistrat gibt für die Vorranggebiete für Windenergieanlagen (WEA) Görzhäuser Hof (Nr. 3128), Bürgeler Gleiche (Nr. 3129), und Ronhausen (Nr. 3135) vor eventuell geplanten Windmessungen unabhängige ornithologische Gutachten in Auftrag.

Sollten mit der zweiten Offenlegung des Teilregionalplans Energie Mittelhessen, über deren Beschluss die Regionalversammlung voraussichtlich in der Sitzung am 23.07.2015  abstimmt, weitere Vorranggebiete bekannt werden oder bestehende Gebiete nicht mehr existent sein, so ist dieses zu berücksichtigen.

 


Begründung:

Dezentral erzeugte regenerative Energie ist nicht nur für Marburg, sondern für jede Kommune in Deutschland heute eine zentrale Aufgabe der Energieversorgung. Das überraschende und kurzfristige Aus für die Windenergie am "Lichter Küppel" zeigte, dass energiepolitische Ziele und schutzwürdige Belange in einem sehr sensiblen Kontext stehen. Selbstverständlich kann der grundlegende Konflikt in den Vogelschutzgebieten mit den Naturschutzbelangen in Bezug auf die Gewinnung von Windenergie nie gänzlich ausgeschlossen werden. Gleichwohl kann ein Vogelgutachten vor weiteren und teuren Schritten in Richtung Windenergie Klarheit schaffen.

Andrea Suntheim-Pichler

 

Mobile Navigation schliessen