Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6555/2018  

Betreff: Antrag der Fraktionen SPD, BfM und CDU betr.: Verbesserung der Fußwegebeziehungen zum Vitos-Gelände
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:66 - Tiefbau
Bearbeiter/-in: Schwede, Tina   
Beratungsfolge:
Magistrat Stellungnahme
03.12.2018    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
04.12.2018 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr (öffentlich) ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
14.12.2018 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen, ob die Fußwegebeziehungen zum Vitos-Gelände in Richtung Südbahnhof verbessert werden können. Insbesondere Querungshilfen in der Cappeler Straße, aber auch die Fortführung eines sicheren, barrierefreien Fußwegenetzes zwischen dem Parkareal und dem Quartier am Südbahnhof sind dabei in verschiedenen Alternativen zu prüfen.

 

Der Magistrat wird gebeten, die möglichen Kosten für unterschiedliche Szenarien zu berechnen und diese der Öffentlichkeit vorzustellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Der Park des Vitos-Geländes ist zwar von großem Erholungswert, ist aber von der angrenzenden Durchfahrtsstraße, der Cappeler Straße und der umliegenden Bebauung stark eingefasst. So erschließt sich der dahinter verborgene Erholungsraum den potentiellen Nutzern nur schlecht. Zur Verbesserung dieser Situation ist ein Wegenetz in die umliegenden Wohngebiete sinnvoll und wünschenswert.

 

Die Kindertagesstätten, Kindergärten und Senioreneinrichtungen die sich auf dem Vitos-Gelände befinden, sollen fußläufig vom Südbahnhofsgelände besser zugängig gemacht werden.

 

Auf dem Gelände befinden sich schon zahlreiche „Trampelpfade“ von Nutzerinnen und Nutzern, die mit Kinderwagen die Kindertagesstätten auf kürzestem Wege zu erreichen versuchen. Das Überqueren der Cappeler Straße ist durch hohes Verkehrsaufkommen mit Kindern bzw. Gehhilfen nur schwer möglich und sollte so an einigen Stellen erleichtert werden. 

Die Überquerung der Frauenbergstraße ist zwischen dem Bereich des Stadtbüros und des Zebrastreifens am Südbahnhof nur mit erhöhter Vorsicht gefahrlos zu erzielen.

 

Marianne WölkAndrea Suntheim-PichlerKarin Schaffner

Uwe MeyerHermann Heck

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Mobile Navigation schliessen