Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/6879/2019  

Betreff: Schaffung von 20 neuen Plätzen für Kinder im Alter von 3-6 Jahren im Stadtteil Cappel durch den Verein Buntspechte e.V. Cappel
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage Magistrat
Verfasser:Stefan, Angela
Federführend:58 - Kinderbetreuung Bearbeiter/-in: Hill, Nicole
Beratungsfolge:
Magistrat Entscheidung
17.06.2019    Sitzung des Magistrats (nichtöffentlich)      
Ausschuss für Soziales, Jugend und Gleichstellung Kenntnisnahme
19.06.2019 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Gleichstellung (öffentlich) zur Kenntnis genommen   
Stadtverordnetenversammlung Kenntnisnahme
28.06.2019 
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg (öffentlich) zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Plan_Cappel_Im Grund  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Aufgrund der Ergebnisse der Anwohner*innenversammlung vom 27.05.2019 wird der Magistratsbeschluss vom 20.05.2019 wie folgt geändert:

 

Der Einrichtung einer Gruppe für 20 Kinder im Alter von 3-6 Jahren mit einer Betreuungszeit von 7:30 bis 16 Uhr wird zugestimmt. Die vom Verein Buntspechte e. V. vorgelegte Kostenplanung und Konzeption wird genehmigt.

 

Den Anwohnenden wird zugesagt, dass die Einrichtung einer weiteren Waldgruppe umgesetzt werden soll. Die Gruppe wird auf die Dauer von mindestens 10 Jahren eingerichtet, soweit sich nicht grundsätzliche Reduzierungen der Kinderzahlen ergeben.  Sollte eine weitere Gruppe erforderlich sein, wird diese auf keinen Fall Im Grund umgesetzt.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Die Universitätsstadt Marburg hat den Anspruch, allen Eltern ein passgenaues und bedarfsgerechtes Angebot in der Kindertagesbetreuung anzubieten. Der Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz wird von der Universitätsstadt Marburg in Kooperation mit freien Trägern umgesetzt. Für Eltern gibt es einen Rechtsanspruch auf Betreuung ab dem 1. Lebensjahr.  Für die Umsetzung des Rechtsanspruchs ist die Stadt als öffentlicher Träger der Jugendhilfe zuständig. Der Platzbedarf ist in den letzten zwei Jahren erheblich gestiegen: durch die steigenden Geburtenzahlen, durch einen erheblichen Zuzug von Familien nach Marburg und durch den früheren Einstieg in die Betreuung unter 3 Jahren.

 

Einige Stadtteile zeigen eine besonders starke Zunahme von Kindern, die dort vorhandenen Einrichtungen können den Platzbedarf der Familien nicht mehr voll decken. Dies betrifft vor allem auch den Stadtteil Cappel.

In diesem Jahr können nicht alle Betreuungswünsche der Familien dort in der gewünschten Einrichtung, zu dem gewünschten Betreuungsbeginn erfüllt werden. Zusätzlich kommt es in Cappel zu einer weiteren Zunahme an Betreuungswünschen durch die ausgeweiteten Bauaktivitäten auf dem Vitos-Gelände.

 

Der in Cappel bereits mit einer Gruppe Waldkindergarten aktive Elternverein Buntspechte e.V. bietet der Stadt Marburg an, die Platznachfrage durch eine kurzfristige Schaffung von 20 weiteren Plätzen Ü3 mit einer Betreuungszeit von 7:30 bis 16 Uhr in einer 2. Waldgruppe zu entlasten. Das Angebot soll in erster Linie Familien in Cappel zur Verfügung stehen. Es besteht bereits eine Warteliste.

 

Als zukünftiger Standort wäre die unmittelbare Nachbarschaft der bestehenden Gruppe Im Grund ideal. Dort befindet sich Gelände in städtischem Eigentum, das für die zweite Gruppe ertüchtigt werden kann. Eine Abstimmung mit der Naturschutzbehörde und dem FD Stadtgrün ist erfolgt und hat keine Einwände ergeben. Das Gelände ist sehr gut für die Einrichtung einer Waldgruppe geeignet. Der Ortsbeirat wurde durch den Ortsvorsteher bereits in der ersten Prüfphase informiert und eingebunden.

 

Es ist darauf hinzuweisen, dass trotz intensiver Prüfung unterschiedlichster Optionen in Cappel außer der Einrichtung einer 2. Waldgruppe keine Möglichkeit gefunden wurde, so kurzfristig dem Bedarf von zusätzlichen Plätze zu schaffen. Die Platzkapazitäten in den vorhandenen Einrichtungen sind bereits ausgeschöpft bzw. die Gruppen über dem vereinbarten Marburger Standard belegt.

 

Es gab im Vorfeld Einwände von Anwohnenden Im Grund und den angrenzenden Straßen bezüglich der Einrichtung einer 2. Betreuungsgruppe. Diese Bedenken wurden in einer Anwohner*innenversammlung am 27.05.2019 unter Teilnahme des Ortsbeirates, des Trägers Buntspechte e.V. und Vertreter*innen des FB Kinder, Jugend und Familie sowie der Jugenddezernentin Frau Dinnebier diskutiert. Den Anwohnenden wurde zugesagt, dass die Einrichtung einer weiteren Waldgruppe umgesetzt werden soll. Die Gruppe wird auf die Dauer von mindestens 10 Jahren eingerichtet, soweit sich nicht grundsätzliche Reduzierungen der Kinderzahlen ergeben.  Sollte eine weitere Gruppe erforderlich sein, wird diese auf keinen Fall Im Grund umgesetzt.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

Die vom Verein vorgelegte und vom FD geprüfte Kostenschätzung enthalten Personalkosten von ca. 155.000 Euro, für 2,5 Fachkräfte inkl. Leitungsanteil von ca. 18 Stunden.

 

Die investiven Kosten belaufen sich auf ca. 150.000 Euro. Darin enthalten ist u. a. die Beschaffung des Bauwagens als Aufenthaltsmöglichkeit, ein Tipi, eine Komposttoilette, ein Küchenmodul, Ausstattung, Mobiliar innen und außen sowie die Errichtung eines Zaunes und der nötigen Bepflanzung. Die Betriebskosten belaufen sich für 2019 anteilig für August bis Dezember auf ca. 70.000 Euro und ab 2020 auf ca. 170.000 Euro.

 

Die Kosten sind derzeit noch nicht komplett im Haushalt abgebildet und müssen per Nachtrag beantragt werden. Zunächst wird im Budget 5 ausgeglichen.

 

Die 20 Plätze sollen ab dem 1. September 2019 zur Verfügung stehen. Die Beschaffung eines Bauwagens wird bis zum geplanten Termin nicht mehr zeitgerecht möglich sein. Daher kann die Waldgruppe zunächst in den – dann leergezogenen Räumlichkeiten – der Kita Goldbergstraße beginnen. Sobald der Bauwagen fertig gestellt und an Ort und Stelle ist (nach Beauftragung ist mit 3-4 Monaten Produktionszeit zu rechnen) ziehen die Waldkinder um auf das Gelände Im Grund.

Der Magistrat wird gebeten, der Vorlage zuzustimmen.

 

 

 

Kirsten Dinnebier

Stadträtin

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

Plan Im Grund

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Plan_Cappel_Im Grund (4240 KB)      
Mobile Navigation schliessen