Universitätstadt Marburg

?

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite

Ratsinformation

Vorlage - VO/0160/2009  

Betreff: Antrag der Fraktionen SPD u. Bündnis 90/Die Grünen betr. ?Zukunftsplan für den August-Bebel-Platz?
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag SPD/Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:09 - Unterstützung kommunaler Gremien Beteiligt:Dezernat I - Oberbürgermeister
Bearbeiter/-in: Drusel, Melanie  Dezernat II - Bürgermeister
   10 - Personal und Organisation
   60 - Bauverwaltung und Vermessung
   67 - Stadtgrün und Friedhöfe
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr Vorberatung
05.05.2009 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr an Verwaltung zurück verwiesen   
Bau- und Planungsausschuss, Liegenschaften Vorberatung
07.05.2009 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften zurückgestellt   
18.06.2009 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften zurückgestellt   
20.01.2011 
Öffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses, Liegenschaften ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
15.05.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg an Verwaltung zurück verwiesen   
26.06.2009 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg zurückgestellt   
28.01.2011 
Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg ungeändert beschlossen   
Magistrat Kenntnisnahme
23.03.2009    Nichtöffentliche Sitzung des Magistrats      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Marburg beauftragt den Magistrat der Stadt Marburg, einen Zukunftsplan für den August-Bebel-Platz, die angrenzenden Gebäude und die Verkehrsführung auf der Marburger Straße zu entwickeln.

Hierbei sind die jetzigen Nutzungen (Jugendhaus, Sportvereine, Vereinsleben und Ortsvorsteherbüro mit Verwaltungsaußenstelle) in die Planungen mit ein zu beziehen.

 


Begründung

Angesichts des Demographischen Wandels und der, trotz aller Anbindung an die Kernstadt, gerade für die jungen und alten Mitbürgerinnen und Mitbürger bleibenden Bedeutung der Eigenständigkeit des Stadtteils Cappel, ist die Entwicklung des August-Bebel-Platzes und seiner anliegenden Gebäude zu einem Generationen übergreifenden Begegnungszentrum dringend notwendig.

Eine erste Voraussetzung für diesen Zukunftsplan ist der Verbleib des ehemaligen Rathauses im Eigentum der Stadt Marburg und eine entsprechende Umgestaltung für eine Nutzung als Veranstaltungsort für die Cappeler Bürgerinnen und Bürger.

Darüber hinaus müssen für Planungen zur Neugestaltung des August-Bebel-Platzes unter Berücksichtigung des ehemaligen Postgebäudes und der anderen städtischen Liegenschaften sowie des neuen Verkehrskonzeptes (shared space) für die Marburger Straße Mittel in den Kommunalen Haushalt für das Jahr 2010 eingestellt werden.

Dabei ist eine breite Beteiligung der Cappeler Bürgerinnen und Bürger, der Vereine, der Gewerbetreibenden und der politischen Organisationen sicher zu stellen.

 

 

Uwe Meyer

Kirsten Dinnebier

Johanna Busch

Mobile Navigation schliessen